weather-image
23°

Handball: Doreen Männich als einzige Frau im Elite-Kader der deutschen Beach-Schiedsrichter

„Im Sand zeige ich die Richtung an“

HAMELN. Doreen Männich lässt im Sommer Deutschlands beste Beachhandballer und -handballerinnen nach ihrer Pfeife tanzen. „Im Sand zeige ich die Richtung an“, konnte sie stolz berichten. Bei der „German Beach Open“, die am 25. Mai startet, ist die Vorzeige-Schiedsrichterin des MTV Rohrsen dabei.

veröffentlicht am 17.04.2019 um 17:35 Uhr

Doreen Männich ist im Sommer bei der German Beach Open dabei.
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Schon bei zahlreichen Qualifikationsturnieren um die nationale „Sand-Meisterschaft“ wird sie den Männer- und Frauenteams gemeinsam mit Teampartner Van Hoang Chung aus Bothfeld die Flötentöne beibringen.

„Ich freue mich riesig über meine Nominierung“, jubelte Deutschlands Top-Schiedsrichterin in Sachen Beachhandball. Denn ansonsten ist das auserkorene 16er-Feld der Unparteiischen eine reine Männerdomäne. Doreen Männich wurde aber keinesfalls in den Elitekader aufgenommen, damit die Frauenquote stimmt. Für Beach-Schiedsrichterwart Michael Kilp standen bei der Nominierung rein sportliche Aspekte im Vordergrund. „Leistung entscheidet“, lautet sein Motto. Und die stimmte bei der Hamelnerin schon im vergangenen Jahr, als sie beim DM-Finalturnier in Berlin vor riesiger Zuschauerkulisse mit souveränen Leistungen positiv auffiel.

Die Einladung zum dreitägigen Auftakt-Lehrgang des vom Deutschen Handball-Bund neu geschaffenen DHB-Beachkaders folgte prompt. Und als Kilp in Witten seine acht Top-Teams vorstellte, war die Freude bei Doreen Männich groß. Nun ist in ihrem Terminkalender bis zur Deutschen Meisterschaft, die vom 2. bis 4. August erneut in Berlin ausgetragen wird, kaum noch ein freies Wochenende zu finden. Bereits am 8. Juni startet ihre Beach-Tour mit dem Pfingstturnier in Köln. Danach lässt das Duo Männich/Chung die Sand-Spezialisten bei den Supercup-Turnieren in Altenheim (22./23. Juni), Herrenhausen (28.-30. Juni), Cuxhaven (5.-7. Juli) und Oberlübbe (26.-28. Juli) nach ihrer Pfeife tanzen.

Doreen Männich und Van Hoang Chung. Foto: pr

Wenn das Sommer-Spektakel durchstartet, sollen sich natürlich auch die Schiedsrichter-Gespanne konditionell in bester Form präsentieren. Für die sportbegeisterte Doreen Männich kein Problem. Im Winter holte sie sich die nötige Fitness vor allem beim Skifahren. Und auf den geliebten Brettern wird beim Saisonfinale in Ischgl auch der letzte Konditionstest folgen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?