weather-image
24°
Hastenbecks Frauen verlieren 0:3 beim HSC / Schwache erste Halbzeit

„Im Abstiegskampf viel zu wenig“

Fußball (kf). Vor allem in der ersten Halbzeit bekam der SV Hastenbeck bei der 0:3 (0:1)-Niederlage beim HSC Hannover kein Bein an die Erde. Brink (23.) nutzte die Schwächen zum 0:1. „Da haben wir uns sehr schlecht präsentiert und waren mit dem 0:1 bestens bedient“, hielt Trainerin Sabine Thimm fest. In der zweiten Halbzeit zeigten ihre Spielerinnen zwar mehr Engagement. Doch mehr als eine Riesenchance von Arlt (60.), die aus fünf Metern das Tor verpasste, sprang nicht heraus. Dafür machte Kahl (67., 86.) für den HSC den Sack zu.

veröffentlicht am 18.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 04:21 Uhr

Hastenbeck musste kurzfristig umstellen, denn mit Kim Forche und Jennifer Richter fielen noch zwei Spielerinnen wegen Fieber aus. Das Fazit von Sabine Thimm fiel kurz und bündig aus: „Im Abstiegskampf war es heute einfach zu wenig.“

Hastenbeck: Karger – Piel, Arlt, Woltemathe – Kazinaki, Fricke, Haneberg (60. Habenstein), Gaulke, Feuerhake, Schliebe, Risel.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare