weather-image
13°
×

Frauenderby im Hohen Feld / WSL-Oberliga

HSG: In Idensen droht Stolpergefahr

Handball (kf). In der WSL-Oberliga der Männer kann am Wochenende bereits eine Vorentscheidung in Sachen Meisterschaft fallen. Am Samstag (17 Uhr) steigt das Topspiel zwischen dem Zweiten HSG Idensen/Wunstorf und dem ungeschlagenen Spitzenreiter HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf. Mit einem Sieg käme der Tabellenführer dem Titelgewinn und Aufstieg einen Riesenschritt näher. Trainer Schönemeier gibt sich gelassen: „Wir gehen das Spiel wie jede andere Begegnung an.“ Ganz sorgenfrei ist der Erfolgscoach aber nicht, der Einsatz von Routinier Getautas stand gestern aus beruflichen Gründen noch in den Sternen.

veröffentlicht am 15.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:41 Uhr

In Emmerthal steigt am Sonntag (14.45 Uhr) das Kreisderby zwischen der TSG II und dem MTV Rohrsen. Im Hinspiel kassierte die TSG-Reserve eine 17:41-Pleite. „Diesmal wollen wir mehr Paroli bieten“, hofft TSG-Sprecherin Bettina Brackhahn. – Der TSV Groß Berkel hat (Sa., 18 Uhr) Stadtoldendorf II zu Gast.

In der WSL-Oberliga der Frauen ist Rohrsen II am Samstag (17.30 Uhr, Hohes feld) gegen Tabellenführer HSG Lügde/Bad Pyrmont Außenseiter. HSG-Coach Jörn Hänning bereiten vor allem die Ausfälle von Melanie Danger (Urlaub) und Mara Djuric (Knieverletzung) Sorgen. „Wir müssen vor allem Katharina Fromme und Konstanze Koß nicht zu viel Freiraum lassen“, ist Hänning klar.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige