weather-image
24°
×

Vorm Bezirksliga-Hit gegen FC Stadthagen: Nils Nehrig glaubt an Pyrmonts Aufstieg

Hopp oder top?

BAD PYRMONT. „Wir verlieren nicht“, verkündet Pyrmonts 15-facher Torschütze Nils Nehrig selbstbewusst vor dem Bezirksliga-Topspiel gegen den FC Stadthagen, das für beide Teams ein „gefühltes Endspiel“ ist. denn am Sonntag (15 Uhr) könnte im kampf um die Meisterschaft die Vorentscheidung fallen.

veröffentlicht am 07.05.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:33 Uhr

Am Sonntag kommt es zum Gipfeltreffen in der Bezirksliga. Die besten Angriffsreihen und die stärksten Abwehrformationen treffen aufeinander. Mit einem Sieg könnte die Spielvereinigung der Meisterschaft einen Riesenschritt näherkommen. Also, hopp oder topp? Nils Nehrig: Natürlich topp! Wir gewinnen. Den Aufstieg wollen wir uns nicht mehr nehmen lassen. Und nicht nur, weil wir bis auf Florian Büchler in bester Besetzung antreten können. Das klingt ja alles sehr optimistisch. Wir haben in Stadthagen auch ohne Florian mit 2:0 gewonnen. Da hatte Stadthagen nicht eine richtige Chance, ich kann mich jedenfalls nicht daran erinnern. Die hatten wir auch nach dem 2:0 im Griff. Wenn wir genauso diszipliniert und konzentriert spielen wie in den letzten Wochen, gewinnen wir auch diesmal.

Seit Ende Oktober läuft es optimal, doch das erklärte Ziel Wiederaufstieg stand zunächst lange Zeit auf der Kippe. Warum eigentlich? Wir hatten tatsächlich einen schwierigen Start. Wir mussten uns an die neue Spielklasse gewöhnen, fast jede Mannschaft stand gegen uns hinten drin. Dazu schwirrte bei uns der Abstieg zu lange Zeit in den Köpfen herum. Die Wende kam erst mit dem 6:0 in Boffzen. Da ist der Knoten zum ersten Mal geplatzt.

Und was spricht dafür, dass die Serie weiter hält? Immerhin bringt der FC Stadthagen mitBenjamin Hartmann, Eric Naroska und Lennard Heine, die zusammen schon 52 Tore geschossen haben, eine ungemein torgefährlichen Dreierspitze mit? Der Wille, dass wir sie nicht abreißen lassen wollen und natürlich, dass wir bis zum Saisonende keinen Punkt mehr abgeben wollen. In den letzten Wochen haben wir gezeigt, dass wir auf allen Positionen stark besetzt sind. Und die drei Angreifer von Stadthagen hatten wir ja schon im Hinspiel absolut im Griff. Mit 15 Treffern sind Sie in der Torschützenliste auch weit nach oben gerutscht. Wann hat der Trainer die Angriffsqualitäten erkannt? Bis zur Winterpause war ich eigentlich der typische Sechser. Dann habe ich dem Trainer mal erzählt, dass ich früher vorne gespielt habe. Das kam wohl an, denn jetzt spiele ich tatsächlich wieder als zweite Spitze.

Alle blicken Richtung Landesliga. Aber was passiert, wenn die Spielvereinigung gegen Stadthagen verliert? Wir verlieren nicht! Die Mannschaft ist heiß auf die Landesliga. Und der Aufstieg ist in diesem Jahr auch absolut wichtig, denn in der kommenden Saison dürfte die Sache deutlich schwieriger werden.

Interview: Klaus Frye



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige