weather-image
29°
LG-Sprinterin erfüllt DM-Mission

Holzschuh die Nummer fünf in Deutschland

Leichtathletik (mha). Nummer fünf in Deutschland – Marie Holzschuh von der LG Weserbergland hat ihre Mission bei der deutschen Hallen-Jugendmeisterschaft in Halle an der Saale erfüllt. Auf der 200-Meter-Runde waren nur vier schneller als die 24,75 Sekunden der erst 15-Jährigen aus Halvestorf.

veröffentlicht am 22.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 03:21 Uhr

270_008_4251053_270_008_42.jpg

„Es ist sogar noch ein bisschen besser geworden als der angepeilte Endlauf-Platz. Immerhin hat sie noch drei hinter sich gelassen“, jubelte LG-Trainer Werner Scharf. „Und dass, obwohl sie auf der zweiten Bahn starten musste. Die äußeren Bahnen sind immer besser, weil sie nicht so enge Kurven haben“, klärte der Coach auf.

Die zweite Bahn hatte sie eigentlich nur ihrem schwachen Start im Vorlauf zu verdanken. „Sie hatte Angst vor einem Fehlstart und einer Disqualifikation.“ Denn genau dies hatte Marie Holzschuh bei der norddeutschen Meisterschaft aus dem Rennen geworfen. Damit dies beim Höhepunkt der Wintersaison nicht noch einmal passiert, startete die junge Sprinterin diesmal lieber moderat. „Eine Zehntelsekunde und damit eine bessere Bahn im Finale hat das bestimmt gekostet“, war sich Scharf sicher. „Dass sie sich dennoch im Finale noch etwas gesteigert hat, hat mich schon sehr erfreut“, zog der Trainer ein zufriedenes Fazit.

Der 60-Meter-Auftritt beschränkte sich dagegen nur auf den Vorlauf. Die persönliche Bestzeit von 6,79 Sekunden hätte zwar einen Platz im Zwischenlauf bedeutet, doch verzichtete Holzschuh. „Dieser Lauf sollte drei Stunden vor dem 200-Meter-Finale nur einen Reiz setzen“, erklärte der Trainer.

Dass sein Schützling schon so schnell ist, verwundert aber auch den Coach. „Wir trainieren zweimal in der Woche auch bei mir in Stadtoldendorf. Doch seit Dezember sind die Einheiten draußen kaum möglich. Wir haben Sprints in den Fluren der Turnhallen gemacht. Optimal ist das wirklich nicht“, sagte Scharf.

Kraftvoll: Marie Holzschuh von der LG Weserbergland sprintete auf der 200-Meter-Strecke als Fünfte ins Ziel.

Foto: Görlitz

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare