weather-image
28°

HO Handball: Oberliga-Rückzug „keine Option“

HESISCH OLDENDORF. Der Vereinsvorsitzende des VfL Hessisch Oldendorf, Peter Bormann, gab auf Anfrage der Dewezet Entwarnung: HO Handball wird die Frauenhandball-Mannschaft nicht aus der Oberliga zurückziehen. An den zurzeit kursierenden Gerüchten sei nichts dran, versicherte Bormann.

veröffentlicht am 10.07.2018 um 15:39 Uhr

Lisa Huch (HO Handball) Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

An dem Gerücht, dass Hessisch Oldendorf seine Frauenhandball-Mannschaft angeblich aus der Oberliga zurückziehen will, ist nichts dran. „Ein Rückzug unserer ersten Damenmannschaft war zu keinem Zeitpunkt für uns eine Option. Wir werden auf jeden Fall in der Oberliga spielen“, stellte der Vereinsvorsitzende des VfL Hessisch Oldendorf, Peter Bormann, auf Anfrage der Dewezet klar. Richtig sei, dass die zweite Frauenmannschaft von HO Handball, wie die HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf inzwischen heißt, vom Spielbetrieb der Regionsklasse abgemeldet wird, „weil wir nicht genügend Spielerinnen haben“, klärt Bormann das Missverständnis auf, das offenbar der Auslöser für das kursierende Gerücht war. Die Frage, ob nach Meistercoach Mike Bezdicek und Torjägerin Viola Pallas auch Kathrin Hill den Oberliga-Aufsteiger verlässen wird, konnte Bormann noch nicht beantworten: „Da bin ich der falsche Ansprechpartner. Um die Kaderplanung kümmern sich Jürgen Huch und Thomas Völkel.“ Offen ist auch noch die Trainerfage. Bis heute hat HO weder einen Bezdicek-Nachfolger noch Neuzgänge vorgestellt, obwohl die Saisonvorbereitung bereits begonnen hat. „Bezüglich des neuen Trainers und der Situation in HO brauchen wir noch ein paar Tage und geben dann ein Statement ab“, kündigte Manager Thomas Völkel eine Pressemitteilung an. aro

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare