weather-image
27°

Hesse im Pech: Erst ein Tor – dann verletzt

Fußball (aro/kf). In der Bezirksoberliga der Frauen gewann Eintracht Hameln ohne Mühe mit 2:0 (0:0) beim Schlusslicht Mellendorf II. Meike Becker (64.) und Annika Hesse (72.) machten den Sieg perfekt. Viele weitere gute Chancen blieben ungenutzt. Allein die Verletzung von Annika Hesse trübte die gute Laune im ESV-Lager.

veröffentlicht am 18.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 04:21 Uhr

Lockere Oktoberfeststimmung herrschte in Nettelrede: Die Bezirksliga-Elf von Trainer Arno Seemann feierte ein 7:0-Schützenfest gegen den SV Emmerke. Gaßmann (28.), Sustrath (66., 69., 80.) und Schwekendiek (77., 86.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Das 2:0 (53.) war ein Eigentor. Der SC Diedersen siegte mit 4:2 (1:1) gegen VSV Hohenbostel. Sabrina Paech (31.), Jana Runge (69.) und Maren Tinne (71., 77.) machten den Sieg perfekt. Der SV Hastenbeck II verlor mit 2:5 beim Heeßeler SV.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare