weather-image
×

MTV Rohrsen in Edemissen / Janika Kohnke-Zander wieder fit

Hensel sicher: Im Dezember trennt sich die Spreu vom Weizen

Handball. Geschenke wollen die Oberliga-Frauen des MTV Rohrsen am Nikolaustag nicht verteilen. Wenn sie weiter vom Titel träumen wollen, ist ein Sieg in Edemissen Pflicht. Das sieht auch Trainer Michael Hensel so: „Für uns beginnen jetzt die Wochen der Wahrheit.“

veröffentlicht am 04.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.05.2017 um 17:27 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Für Schostag und Co. startet morgen die Auswärtstournee, die in der Adventszeit von Edemissen über List nach Celle führt. Hensel ist sich sicher, „dass sich im Dezember die Spreu vom Weizen trennt“. Das Top-Spiel in Edemissen, dass Sonntag um 16.30 Uhr angepfiffen wird, ist für ihn eine richtungweisende Partie. „Mit einem Sieg können wir einen großen Schritt nach vorne machen“, betont Hensel. Dass sich Rohrsen in der vergangenen Saison in Edemissen mit 21:29 geschlagen geben musste, ist für ihn Schnee von gestern: „Vor dem Spiel werden die Karten neu gemischt.“

Vor dem Tabellen-Vierten, der mit Regisseurin Ivonne Krängel und Kreisläuferin Cathrin Kelkert zwei überragende Spielerinnen in seinen Reihen hat, hat Hensel großen Respekt – aber keine Angst: Der souveräne 28:18-Heimsieg gegen den selbst ernannten Titelanwärter aus Zweidorf sei gut fürs Selbstvertrauen gewesen: „Wir können jeden Gegner schlagen, wenn wir an die zuletzt gezeigten starken Leistungen anknüpfen können“, ist der Trainer überzeugt. Seine Spielerinnen werden morgen bis in die Haarspitzen motiviert sein. Wenn der MTV die Partie für sich entscheiden sollte, winkt sogar die Tabellenführung, weil der aktuelle Spitzenreiter aus Hollenstedt an diesem Wochenende spielfrei hat.

In Edemissen setzt Hensel wieder auf die stabile 6:0-Abwehr: „Wir wollen nicht ins offene Messer laufen. Die Tempogegenstöße der HSG sind sehr gefährlich.“ Rohrsen kann morgen voraussichtlich in Bestbesetzung spielen. Die Schostag-Schwestern sind zwar leicht angeschlagen, werden aber wohl spielen können. Janika Kohnke-Zander ist wieder fit. Und für Katharina Fromme rückt Ines Brandt ins Team.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt