weather-image
27°
×

Hensel mit Respekt vor Heidmark

Handball (kf). Zum ersten Mal reist Oberligist MTV Rohrsen am Samstag mit einem voll besetzten Bus zum Auswärtsspiel. Um 16.30 Uhr trifft sich die Mannschaft, die für ihre Fangemeinde gern den fünften Sieg einfahren möchte, mit den Zuschauern am MTV-Vereinsheim zur Abfahrt nach Dorfmark.

veröffentlicht am 24.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 10:21 Uhr

Hier wartet in der unbequemen Sporthalle mit der HSG Heidmark (19.30 Uhr) eine typische Heimmannschaft auf das ungeschlagene Team von Trainer Michael Hensel. Der ist sich sicher: „Das wird schwer, denn in eigener Halle ist Heidmark eine Macht.“ Zudem fehlt mit Torhüterin Michaela Schostag (Gehirnerschütterung) eine wichtige Spielerin. Hinter dem Einsatz von Manuela Schostag (Grippe) und Nina Griese (Ellbogenverletzung) stand gestern noch ein dickes Fragezeichen. Die Anfangsformation wird sich erst nach dem heutigen Abschlusstraining herauskristallisieren.

„Die gute Serie möchten wir natürlich gerne fortsetzen, doch selbst eine Niederlage wirft uns nicht um“, gibt sich Hensel gelassen, denn „nach vier Siegen in Folge sind meine Spielerinnen mit reichlich Selbstvertrauen ausgestattet.“ Das wissen auch die HSG-Verantwortlichen. „Wir gehen mit großem Respekt ins Spiel“, ist auf der Homepage des Viertligisten zu lesen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige