weather-image

Torwart Moniac operiert / Pyrmont in Rinteln

Heiße Tänze für 07 II und TSV Klein Berkel

Fußball (kf). Nach dem 6:0-Sieg gegen Klein Berkel setzt die SSG Halvestorf am Sonntag (15 Uhr) erneut auf Sieg. Die Mannschaft von Trainer Ralf Fehrmann ist beim Schlusslicht Preußen Hameln 07 II zu Gast. Auf dem Kunstrasen-Platz geht es für die Halvestorfer erneut nur um die Höhe des Erfolges. Denn bei 07-Coach Hassan Hamadi ist die Spielerliste in den vergangenen Tagen immer dünner geworden. Rostom Youssef, Maximilian Magerkurth und Saher Abou-Moulig fallen aus. Dazu muss Hameln das Torhüterproblem lösen. Jens Günther und Cord Meyer stehen nicht zur Verfügung, und Egzon Popoci will nicht noch einmal zwischen die Pfosten rücken. So wird wohl der A-Jugendliche Sven Köhn sein Debüt im Bezirksliga-Team geben. „Jammern hilft nicht. Da müssen wir durch“, gibt sich Hamadi kämpferisch. „Wir wollen nicht noch einmal untergehen.“ Die 1:12-Klatsche der Hinserie hat er noch in unangenehmer Erinnerung. Bei der SSG fällt Torhüter Fabian Moniac bis zum Saisonende aus. Gegen Klein Berkel zog sich der Keeper eine Schädelfraktur zu. Bereits gestern wurde er in Minden operiert. Für ihn hütet erneut Ugur Erbek das Tor. Auch Patrick Schiermeister und René Bonath sind wieder dabei.

veröffentlicht am 17.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 21:41 Uhr

270_008_4091768_sp209_1804.jpg

Dem TSV Klein Berkel droht erneut Ungemach, denn am Sonntag (15 Uhr) stehen die TSVer beim Tabellenvierten FC Stadthagen vor einer ganz hohen Hürde. Trainer Siegfried Motzner hofft auf Entspannung im Personalbereich. In Halvestorf musste in der letzten Viertelstunde sogar Torhüter-Routinier Stephen Sword seine Künste als Feldspieler zeigen. Mehr Stabilität ist vor allem in der Defensive vonnöten, denn in den letzten beiden Begegnungen gegen Bad Pyrmont (3:5) und Halvestorf (0:6) demonstrierte die Abwehrkette um Markus Herrmann deutliche Abstimmungsprobleme.

Die SpVgg Bad Pyrmont ist am Sonntag (15 Uhr) beim SC Rinteln zu Gast. Nach dem 5:3-Erfolg in Klein Berkel vertraut Trainer Andreas Loges auch bei den Schaumburgern seinen Offensivkräften: „Ich hoffe, dass der Knoten bei unseren Stürmern jetzt endlich geplatzt ist.“ Vor allem Georgios Konstantinidis sprühte zuletzt mit reichlich Spielwitz.

Seit Wochen unter Dauerbeschuss: Klein Berkels Torhüter Artjom Grincenko wird sich am Sonntag auch beim FC Stadthagen über reichlich Arbeit nicht beklagen können.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt