weather-image
23°
×

Hildesheim gewinnt Advents-Turnier

Heiße Spiele in eiskalter Halle

Handball (kf). Es war bitterkalt in der Halle Nord, denn der Hausmeister hatte die Heizung drastisch zurückgefahren. Bei nur 7 Grad Hallentemperatur waren beim Adventsturnier des VfL Hameln auf der Tribüne und den Auswechselbänken dicke Winterjacken und Wolldecken gefragt. Die D-Jugendlichen lösten das Problem auf ihre Art. Sie spielten sich mit großem Engagement und tollen Spielen warm.

veröffentlicht am 22.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 12:41 Uhr

Fünf Mannschaften spielten nach dem Modus „Jeder gegen jeden“ um den Siegerpokal. Da hatte der Spielplangestalter ein geschicktes Händchen: Tatsächlich fiel die Entscheidung erst in der letzten Partie, in der Gastgeber VfL Hameln gegen Eintracht Hildesheim auflief. Der TSV Anderten, Dritter in der Endabrechnung, THW Kiel (4.) und der TV 87 Stadtoldendorf (5.) konnten in die Entscheidung nicht eingreifen. Die VfL-Youngster, von Trainer Roland Schwörer bestens eingestellt, führten bereits mit zwei Toren und sahen lange Zeit wie der Sieger aus. Doch am Ende hatte die Eintracht den längeren Atem und holte sich mit einem 12:9-Sieg den Cup.

Die jungen VfLer überzeugten nicht nur mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung, die Heimmannschaft stellte mit Martin Janus auch den besten Torhüter und mit Tim Otto den überragenden Feldspieler des Turniers.

Der VfLer Julius Kiso (re.) setzt sich gegen Wolf Beyer vom THW Kiel durch.

Fotos: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige