weather-image
26°
Rosenthal und Glatz führen Hamelner Oberligisten zum 34:21-Sieg

Haue für Aue – VfL dreht auf

Handball (jko). Gegen Ende der Saison dreht der VfL Hameln in der Oberliga noch einmal richtig auf. Beim ungefährdeten 34:21 (18:9)-Auswärtssieg beim SV Aue Liebenau zündete der Tabellenzweite ein wahres Feuerwerk und nahm eindrucksvoll Revanche für die 27:34-Heimniederlage im Hinspiel.

veröffentlicht am 25.04.2010 um 19:05 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 19:41 Uhr

„Das war unser bestes Saisonspiel. Alles hat gepasst“, strahlte Trainer Hajo Wulff, der zwei Spieler besonders hervorhob: „Frank Rosenthal hat grandios gehalten und vorne war Oliver Glatz unermüdlicher Antreiber.“ Als Abnehmer der Vorlagen des Mannschaftskapitäns oder auch der langen, genauen Abwürfe von Rosenthal zeigten sich insbesondere Sven Hylmar, Heiko Heemann und Marc Clausing. Jannis Pille agierte treffsicher aus dem Rückraum und Torben Höltje war sicherer Vollstrecker von der Siebenmeter-Marke. Aus starker Deckung heraus zeigte der VfL von Beginn an eine konzentrierte Vorstellung und lag nach 19 Minuten mit 13:3 in Front. Liebenau stellte dann auf offensive Abwehrformation um, konnte die Hamelner aber auch damit nicht schocken. „Unsere ,Kleinen‘ im Team wie Lukas Krings, Torben Höltje und Oliver Glatz haben die Aufgabe mit ihrer Schnelligkeit gelöst“, sagte Wulff. Die Hausherren, hatten nie den Hauch einer Chance. Beim VfL bekam auch der A-Jugendliche Patrick Künzler wieder seine Chance und konnte sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen.

VfL Hameln: Rosenthal, Meyer; Hylmar (8), Pille (6), Höltje (6/6), Heemann (3), Clausing (3), Krings (3), Glatz (2), Meier (1), Wick (1), Künzler (1), Raddatz, Emmel.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare