weather-image
15°
Sechs-Punkte-Spiel gegen FFC Hannover

Hastenbecker Devise: Augen zu und durch

Fußball (ro). Augen zu – und durch. Wohl noch nie war er so wertvoll wie am kommenden Sonntag um 13 Uhr. Ein Sieg nämlich, denn gerade den können die Frauen des Oberligisten SV Hastenbeck derzeit dringend gebrauchen. Und mit dem Tabellenneunten FFC Hannover reist durchaus ein Kontrahent an den Reuteranger, der zu bezwingen sein dürfte.

veröffentlicht am 30.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 01:21 Uhr

270_008_4193893_sp205_3110.jpg

„Das ist für uns ein Sechs-Punkte-Spiel. Wir wollen keinen weiteren Boden im Abstiegskampf verlieren“, stellt Trainerin Sabine Thimm die Bedeutung des Kellerduells heraus. Daran ändert auch die prekäre personelle Situation beim Tabellenzehnten nichts. So fehlen dem SV Hastenbeck nicht nur Jill Uhe und Nora Fricke (beide Bänderriss) sondern nun auch noch Ann-Kathrin Gaulke (Knieoperation). Krankheitsbedingt steht zudem ein Fragezeichen hinter Kim Forche und Caroline Schulz. „Ich weiß, dass sich die Mannschaft zerreißen wird“, bleibt Sabine Thimm aber zuversichtlich.

Mit Köpfchen: Laila Feuerhake vom SV Hastenbeck.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt