weather-image
24°
×

Hannover 96 kommt ins Weserbergland-Stadion

Fußball (kf). Gestern wurde bekannt, dass die Roten am 20. Juli im Weserbergland-Stadion nach dem zehntägigen Trainingslager im österreichischen Bad Radkersburg ihre Frühform gegen den AFC Sunderland testen wollen. Heute Morgen wurde entschieden, dass das Event in Hameln steigen wird.

veröffentlicht am 19.05.2011 um 12:08 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 14:12 Uhr

Fußball (kf). Gestern wurde bekannt, dass die Roten am 20. Juli im Weserbergland-Stadion nach dem zehntägigen Trainingslager im österreichischen Bad Radkersburg ihre Frühform gegen den AFC Sunderland testen wollen. 

Überrascht vom geplanten Auftritt des Bundesligisten in der Rattenfängerstadt wurde vor allem der gerade erst neu gegründete FC Preußen Hameln 07, denn der soll die Planung und die Organisation in Hamelns Fußball-Tempel übernehmen. Für den Verein würde die Ausrichtung des im Weserbergland-Stadion angesetzten Vorbereitungsspiels des Bundesligisten allerdings jede Menge Arbeit bedeuten. Deshalb war für die beiden Vorstandsmitglieder Wolfram Wittkopp und Dirk Knoche gestern Abend noch nicht klar, ob der Verein zustimmen würde. 

Für heute Morgen war daher ein Treffen von der FC-Vereinsführung, Vertretern von Hannover 96, der österreichischen Sportagentur, die das Spiel mit dem englischen Verein vermittelt hat, und der Stadt Hameln angesetzt. Details wurden geklärt und Unsicherheiten beseitigt, so dass nun feststeht: Das große Event wird am 20. Juli im Weserbergland-Stadion steigen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige