weather-image

Handball-Bühne

Dominic Leinhart hatte im letzten Jahr den Handball-Regionalligisten VfL Hameln verlassen um die Herausforderung beim Zweitligisten HSV Hannover zu suchen. Der 25-jährige Kreisläufer und Abwehrspezialist hat sich dort hervorragend entwickelt und ist im Team von Trainer Christian Prokop inzwischen zum Stammspieler gereift. Aufgrund der guten Leistungen verlängerten die Landeshauptstädter den Vertrag mit Leinhart jetzt um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2010. „Ich habe alles richtig gemacht und fühle mich beim HSV total wohl“, bestätigte der gebürtige Bad Pyrmonter.

veröffentlicht am 24.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 02:41 Uhr

Bleibt in Hannover: der Ex-VfLer Dominic Leinhart.  Foto: mb

Ein Gläubiger hat beim Amtsgericht Staßfurt Insolvenzantrag gegen den derzeitigen Tabellenletzten der Handball-Regionalliga, SV Concordia Staßfurt, gestellt. Das bestätigte Geschäftsführer Klaus-Peter Duwald, teilte nach Rücksprache mit dem Rechtsbeistand aber mit, „dass es positive Signale gibt, die Eröffnung des Insolvenzverfahrens abzuwenden und den Spielbetrieb aufrechterhalten zu können“. Dazu legte Trainer René Linkohr nach nur fünfmonatiger Tätigkeit aufgrund fehlender Motivation sein Amt nieder. „In Anbetracht der derzeitigen Situation und fehlender Personalsicherheit sehe ich es als nicht möglich an, im Falle des Abstieges den sofortigen Wiederaufstieg zu schaffen“, begründete Linkohr. Bis zum Saisonende leitet nun Matthias Schröder das Training.

Andrej Doktorovych, 30-jähriger Torjäger des Handball-Regionalligisten TG Münden, hat sich einen Riss des vorderen Kreuzband-Transplantates sowie des Außenmeniskus zugezogen und fällt mindestens bis Dezember aus.

Die erste Neuverpflichtung bei Handball-Oberligist HF Springe für die kommende (Regionalliga-)Saison ist perfekt: Manager Dennis Melching meldet den Zugang von Torwart Andreas Stange vom Zweitligisten Eintracht Hildesheim. Damit angelten sich die Springer nach Sven Lakenmacher, Mike Hairston und Viatscheslav Gorpishin den vierten Akteur aus der Domstadt. „Der 28-Jährige hatte zwei Angebote aus der 2. Liga, doch aus beruflichen und sportlichen Gründen wollte er in der Region bleiben und entschied sich für uns“, so Melching.

Oberligist TV 87 Stadtoldendorf ist nach dem Rauswurf von Frank-Michael Wahl (ehemals VfL Hameln) weiter auf Trainersuche, denn das geplante Engagement von Jürgen Kloth hat sich erledigt. „Das ist für uns kein Thema mehr, der Mann ist zu teuer“, so Manager Jürgen Gnioth.jko/red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt