weather-image
13°

Sarah Pommerin (15) ist Landesmeisterin

Hameln hat jetzt eine Dart-Prinzessin

Hameln. Mit nur 1,50 Meter Größe gehört Sarah Pommerin zwar zu den kleinsten Spielerinnen im Dart Club Hameln 79 – gemessen an ihren Leistungen und Erfolgen ist sie aber eine der größten. Jüngster Triumph an der Scheibe: Die 15-Jährige gewann bei den Landesmeisterschaften in Wolfsburg den Titel im Steel-Dart. „Damit hatte ich im Vorfeld natürlich nicht gerechnet“, gesteht sie. Umso größer war hinterher die Freude. Zuvor hatte sich Sarah Pommerin von Durchgang zu Durchgang gesteigert und so die Konkurrenz Pfeil um Pfeil in die Schranken verwiesen.

veröffentlicht am 31.03.2014 um 16:24 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 11:21 Uhr

270_008_7055398_270_008_7055304_sp106_0104_4sp.jpg

Zunächst musste sich Hamelns Dart-Prinzessin in der Juniorenklasse gegen zwölf Konkurrenten bewähren. Allerdings gab es eine getrennte Wertung nach Jungen und Mädchen und so hatte es Sarah im Finale schließlich mit Elisa Whitehead (DC Einfach 9 Hameln) zu tun. Gegen ihre gleichaltrige Doppelspielpartnerin hatte sie keine Mühe, sich mit 3:0 durchzusetzen. „Es war die einzige Goldmedaille, die wir ergattern konnten“, so Sarah, die übrigens erst vor zwei Jahren so richtig in die Sportart eingestiegen ist. Und zwar durch ihre Familie, die komplett dem Dart verfallen ist. „Vorher war ich eine leidenschaftliche Rollkunstläuferin, habe es hier ebenfalls schon zu Landesmeisterschaftsehren gebracht“, blickt sie zurück. Bereut hat sie den Wechsel aber nie. Ihr nächstes Ziel ist nun der „Kings Cup“ für Jugendliche am letzten April-Wochenende in Sondershausen, bei dem sie ebenfalls einen guten Eindruck hinterlassen will. Auch beim „Challenge Cup“ in Strausberg im September rechnet sie sich gute Chancen aus. Höhepunkt dürften aber bereits im Juni die German Masters in Kirchheim sein. Hier will sie die Farben ihres Vereins ebenfalls würdig vertreten. Ein Wermutstropfen: Im nächsten Jahr wird Sarah Pommerin voraussichtlich dem Dart ade sagen. Schulische und Zeitgründe zwingen sie dazu. „Ich bedaure es sehr, sehe aber keine andere Möglichkeit, um, aus dieser Zwickmühle zu kommen“, sagt sie. rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt