weather-image
25°

Altherren-Supercup: Hassan Hamadi will mit Emmerthals Oldies den Titel verteidigen

Hamadi: „Ich finde den Supercup superhammergeil!“

HAMELN: Hassan Hamadi will mit Emmerthals Oldies den Titel beim Altherren-Supercup verteidigen. Das kündigte der 40-jährige Kicker im Dewezet-Interview an.

veröffentlicht am 26.01.2017 um 16:20 Uhr

Hassan Hamadi
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.


Hassan Hamadi, mit dem Altherren-Turnier startet am Freitag das Supercup-Wochenende. Sie haben das Turnier schon mal gewonnen...
Hassan Hamadi: Das stimmt. Vor zwei Jahren habe ich den Altherren-Supercup mit Tündern gewonnen. Damals habe ich den Siegerpokal mit nach Hause genommen. Eigentlich wollte ich den Pokal behalten, aber im vergangenen Jahr mussten wir leider im Halbfinale gegen gegen den späteren Turniersieger Emmerthal/ Hastenbeck (1:3; d. Red.) die Segel streichen.


Inzwischen spielen Sie nicht mehr für Tündern, sondern für Emmerthal. Ist der Titelverteidiger beim Altherren-Supercup der Topfavorit?

Wir wollen auf jeden Fall den Titel verteidigen. Mit Michael Jermakowicz, Daniel Maga-schütz und Tamer Özbek, um einige Namen zu nennen, haben wir auf jeden Fall einige Klasse-Kicker in unseren Reihen. Ich zähle uns schon zum Favoritenkreis, aber einen Topfavoriten gibt es nicht. Auch Tündern hat sich mit René Hau, Björn Bertram und Andrej Vorrat sehr gut verstärkt. Und mit Thomas Mau hat Tündern noch einen der besten Hallenfußballer, die ich kenne, im Team. Auch die SG Klein Berkel/Königsförde als Kreisliga-Abomeister der vergangenen Jahre und Vorjahresfinalist TSC Fischbeck muss man auf der Rechnung haben. Das wird nicht einfach für uns, den Titel zu verteidigen.

Haben Sie einen Geheimfavoriten?

Mein Geheimfavorit ist TSV Groß Berkel, der für die Sportfreunde Osterwald nachgerückt ist. Groß Berkel hat in der 1. Kreisklasse bisher jedes Spiel gewonnen und mit Kusay und Wasim Abou-Moulig zwei Klasse-Kicker, die ich noch aus meiner Preußen-Zeit sehr gut kenne.

Für Ihr Team startet das Turnier gleich mit dem Gemeindederby gegen den TSV Grohnde…
Ehrlich gesagt interessiert es micht nicht so sehr, gegen wen wir spielen. Ich will jedes Spiel gewinnen. Egal, ob es ein Derby ist oder nicht. Ich bin zwar schon 40 Jahre alt, aber immer noch extrem ehrgeizig.

Und mit 40 Jahren sind Sie offenbar auch noch topfit, denn Sie sind am Freitag nicht nur für die Altherren im Einsatz, sondern am Samstag auch als Spielertrainer der TSG Emmerthal beim Herren-Turnier.

Die Doppelbelastung ist für mich kein Problem. Ich bin zwar schon 40, aber körperlich noch ganz gut in Schuss. Ich habe auch bei allen Qualifikationsturnieren mitgespielt.

Sie spielen mit Ihrem Team in der Vorrunde gegen Kreisliga-Aufsteiger Grohnde sowieBisperode/Diedersen und Flegessen/Süntel aus der 1. Kreisklasse. Auf den ersten Blick eine durchaus lösbare Aufgabe, oder?
Das ist aber keine leichte Gruppe, denn in der Halle kann jeder jeden schlagen. Wenn man einen schlechten Tag erwischt, kann man bei diesem Turnier auch schnell ausscheiden. Da muss man höllisch aufpassen und darf keinen Gegner auf die leichte Schulter nehmen. Wir wollen auf jeden Fall ins Finale. Vielleicht spielen wir im Endspiel ja gegen meinen Ex-Klub Tündern.

René Hau, der für Halvestorfs Herren und Tünderns Oldies kickt, hat gesagt, die „alten Hasen“ können richtig gut booken.

Da hat er recht. In der Ü32-Kreisliga kicken einige Top-Fußballer, die früher höher gespielt haben. Ich spiele ja sowohl in der Altherren- als auch in der Herren-Kreisliga. Wenn ich beide Ligen miteinander vergleiche, muss ich sagen, dass das spielerische Niveau bei den Altherren höher ist. Bei den Herren wird das Spiel von Zweikämpfen dominiert, bei den Altherren wird mehr Fußball gespielt. Es gibt weniger Fouls und mehr Kombinationsfußball. Das macht mehr Spaß.

Die Dewezet veranstaltet zum dritten Mal gemeinsam mit Awesa denAltherren-Supercup. Wie groß ist für Sie als Spieler der Spaßfaktor?
Ich finde den Supercup superhammergeil! Es macht tierisch viel Spaß, vor so einem großen Publikum in der Rattenfänger-Halle zu spielen. Das ist für jeden Fußballer ein tolles Erlebnis. So eine große Zuschauerkulisse und so super Stimmung auf den Rängen gibt es in unserem Fußballkreis nur beim Dewezet-Supercup. Da bekomme selbst ich, der mit 40 Jahren nicht mehr der Jüngste bin, noch Gänsehaut.

Interview: Andreas Rosslan

Information

Wann geht der Altherren-Supercup los? Die Vorrunde beginnt Freitag um 17.30 Uhr. Das Finale wird um 20.30 Uhr angepfiffen. Gespielt wird in der Rattenfänger-Halle.

Wer ist dabei? In der Gruppe A spielt Titelverteidiger SG Emmerthal/Hastenbeck, der TSV Grohnde, die SG Flegessen und SG Bisperode/Diedersen. In der Gruppe B sind der TSC Fischbeck, die SG Klein Berkel/Königsförde, HSC BW Tündern und TSV Groß Berkel.

Wer spielt wann und gegen wen? Den kompletten Spielplan finden Sie am Freitag in der Sonderbeilage der Dewezet und Pyrmonter Nachrichten. Die Ergebnisse werden während des Turniers auf www.dewezet-supercup.de in Echtzeit veröffentlicht.

Gibt es noch Karten?
Tickets für den Altherren-Supercup gibt es für fünf Euro an der Tageskasse, die ab 16.30 Uhr geöffnet ist. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?