weather-image
14°
Gipfeltreffen der WSL-Oberliga gegen Fuhlen-Hessisch Oldendorf / Kellerderby in Groß Berkel

Hält Heisterhagen die Punkte für Rohrsen fest?

Reaktionsschnelligkeit und ein gutes Auge ist bei Torhütern gefragt: Damit soll es auch Tim Heisterhagen im WSL-Oberligaduell gegen Fuhlen/Hessisch Oldendorf für den MTV Rohrsen richten.

veröffentlicht am 22.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 03:21 Uhr

270_008_4189785_sp209_2310.jpg

Foto: nls

Handball (kf). Für WSL-Oberligist MTV Rohrsen wird sich am neunten Spieltag zeigen, wohin die Reise künftig geht. Die richtigen Weichen dafür soll im Kreisderby gegen Spitzenreiter HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf vor allem Torhüter Tim Heisterhagen stellen, der zuletzt mit starken Leistungen im MTV-Trikot für Aufsehen sorgte. Am Samstag (17.30 Uhr) zählen im Hohen Feld für Spielertrainer Sönke Koß nur zwei Punkte. Die Begegnung ist für ihn ein Spiel mit besonderer Tragweite: „Eine dritte Niederlage können wir uns nicht erlauben, denn damit würden wir uns aus dem Kreis der Meisterschaftsfavoriten erst einmal verabschieden.“ Deshalb können sich die Hamelner Vorstädter auch keine großen personellen Ausfälle, wie zuletzt bei GW› Himmelsthür II, nicht erlauben. „Vor allem unsere erfahrenen Spieler müssen wieder dabei sein, denn sonst bekommen wir erneut Probleme“, weiß Rohrsens Coach, der auf die Rückkehr von Christian Jämmrich, Vincent Voigt und Lars Büker setzen kann.

Personell muss auch sein Pendant Ralph Schönemeier Abstriche machen, denn bei der HSG fehlt weiterhin die linke Angriffsseite mit Dorndorf und Heppner. Auch Schuster fällt aus. Schönemeier hofft, dass die bislang makellose 14:0-Bilanz ausgebaut werden kann. Doch für ihn ist klar: „Die Tagesform wird das Spiel entscheiden.“

Im zweiten Kreisduell hofft Schlusslicht TSV Groß Berkel (Sa., 18 Uhr) gegen den Tabellenelften Emmerthal II endlich auf den ersten Sieg. Aber die TSG II hat nichts zu verschenken und Trainer Urbanowicz ist optimistisch. Mit dem erfolgreichen Team der Vorwoche hat er den dritten Sieg und den Sprung ins untere Mittelfeld im Visier.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt