weather-image
15°
×

Preußen Hameln unterliegt Fortuna Düsseldorf mit 0:4

„Haben uns gut verkauft“

Von Rolf Henning Schnell

veröffentlicht am 16.05.2010 um 20:44 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 17:41 Uhr

Fußball. Oberligist Preußen 07 blieb nach der 0:11-Schlappe gegen Hannover 96 auch die erwartete Niederlage gegen den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf nicht erspart. Vor rund 450 Zuschauern gewann das Team von Trainer Norbert Meier (51) im Weserberglandstadion zwar mit 4:0 – agierte aber über weite Strecken wenig zielstrebig.

Was Meier sichtlich ärgerte, sonst wäre er nicht gleich nach Abpfiff ohne Kommentar im Mannschaftsbus verschwunden. Anders dagegen Preußen-Coach Kai Oswald: „Wir haben uns diesmal gut verkauft, hätten sogar vor der Pause ein oder zwei Tore schießen können“, zog er Bilanz. Dass es nicht so kam, lag in erster Linie an Fortuna-Torhüter Melka, der Schüsse von Belka (20.) und Hasani (35.) glänzend parierte.

Zu diesem Zeitpunkt hatte der Zweitligist aber schon zweimal eiskalt zugeschlagen. Kaum auf dem Platz traf Zoundi (1.) schon zum 1:0 und in der 15. Minute legte dann Ermes, der einen von Torhüter Bengt Pyka verursachen Foulelfmeter an Zoundi verwandelte, den zweiten Treffer nach.

Fortan rollte zwar Angriff auf Angriff in Richtung Preußentor, aber die 07-Abwehr ließ dank des guten Stellungsspiels von Ruwen Klimke und Bastian Stellmacher nichts mehr anbrennen. Nach dem Wechsel wurde das Spiel offener. Die Hamelner kamen nun wesentlich schneller in Ballbesitz und besaßen durch die sehr agilen Jannik Hilker, Benjamin Belka und Kastriot Hasani auch einige gute Konterchancen.

Doch Tore machte wieder nur Düsseldorf. Zweimal war es der eingewechselte Axel Lawaree, der in der 72. und 79. Minute aus kurzer Distanz den Endstand herstellte. „Es war ein gutes Trainings- und Testspiel im Hinblick auf unser schweres Auswärtsspiel beim VfL Osnabrück II“, blickte Oswald schon voraus und hofft, dass seine Elf dort auch an die gute Vorstellung anknüpfen kann.

Ausgespielt: Preuße Kastriot Hasani setzt sich im Mittelfeld-Duell mit dem Düsseldorfer Patrick Zoundi (links) in Szene.

Fotos: 2 /rhs

Jens Langeneke (Düsseldorf) schirmt den Ball geschickt vor Benjamin Belka (07) ab.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige