weather-image
28°

Gunnar Wulf mischt erneut ganz vorn mit

Radsport (red). In prächtiger Form präsentierte sich Gunnar Wulf vom RRV Hameln-Pyrmont bei der 24. Auflage des internationalen Sparkassen-Preises in Nordhorn, einem Rundstreckenrennen über 72 Kilometer. Im Feld der rund 80 Profis und Amateure belegte der 29 Jahre alte Hamelner einen guten sechsten Platz. „Ich habe Gunnar bei einem Rundstreckenrennen selten so stark gesehen“, freute sich auch RRV-Vereinschef Konrad Stresing über die gute Platzierung des A-Fahrers. Eine vierköpfige Spitzengruppe hatte sich schnell vom Feld abgesetzt. Die Meute der von Wulff angeführten zwölfköpfigen Verfolgergruppe machte mächtig Dampf, konnte die Ausreißer aber nicht mehr einholen. Sieger wurde Hendrik Werner vor Björn Papstein (beide Profiteam Wiedenbrück). – Nachwuchsfahrer Gerrit Uber belegte bei den 4. Kasseler Rennetagen einen ausgezeichneten vierten Platz. Im Eliterennen über 65 Runden (65 Kilometer) wurde Malte Warnecke Elfter.

veröffentlicht am 29.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 03:21 Uhr

Gunnar Wulf

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare