weather-image
14°
Fußball: Schicksal des krebskranken Elfjährigen bei HKM im Vordergrund

Große Solidarität für Noah

HAMELN-PYRMONT. Der Fußball rückte in den Hintergrund: Das tragische Schicksal des krebskranken Noah Acha war bei der Hallenkreismeisterschaft der Junioren das vorrangige Thema.

veröffentlicht am 19.02.2018 um 15:15 Uhr

Alle für einen: Auch seine Mannschaftskameraden von der JSG Hilligsfeld/Tündern/Afferde werben um Hilfe für Noah Acha. Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das tragische Schicksal des krebskranken Noah Acha (wir berichteten) war das vorrangige Thema bei der HKM-Zwischenrunde der D-Junioren in Bad Pyrmont. Der Fußball rückte so eindeutig in den Hintergrund. Große Solidarität für ihren elfjährigen Mannschaftskameraden zeigten die Teams der JSG Hilligsfeld/Afferde/Tündern. Sie spielten in Trikots, die dafür warben, dem unheilbar erkrankten Nigerianer zu helfen – eine Aktion, die alle, ob Zuschauer oder Aktive, in der Halle an der Südstraße auch tief bewegte. „Das traurige Schicksal von Noah“, so Kreisjugendfußballchef Werner Jorns, „zeigt, wie wichtig die Unterstützung der Deutschen Kinderkrebshilfe ist, und warum wir auch diese HKM wieder mit einer Spendenaktion für die Krebshilfe verbinden“. Bei den D-Junioren sieht derweil alles nach einem Titelgewinn der JSG Hilligsfeld/Tündern/Afferde aus, die im Zehnerfeld des Halbfinals mit vier Teams vertreten sind. Die JSG Großenwieden, die JSG Halvestorf I, Deister-Süntel United I und Flegessen/Süntel I sowie Union Bad Pyrmont sind ebenfalls noch im Geschäft.

Topfavorit auf den Titel der B-Junioren ist der JVF Union Bad Pyrmont, der gleich drei Mannschaften ins Finale schickt. Am 3. März mischt dann auch noch BW Salzhemmendorf mit. In allen anderen Altersgruppen müssen die verbliebenen 26 Mannschaften am kommenden Wochenende die Hürde Halbfinale meistern, um sich beim Showdown in Salzhemmendorf noch den Traum vom ersten offiziellen Titel des Jahres zu erfüllen.

Auf ein spannendes Halbfinale dürfen sich die Fans bei den C-Junioren freuen. Mit je 24 Punkten aus zehn Spielen meldeten Deister-Süntel United I und Salzhemmendorf sowie die JSG Hilligsfeld III, die JSG Halvestorf/TC/Hemeringen und Großenwieden/Rohden/Fischbeck mit jeweils 20 Punkten erste Ansprüche auf eine der vier Endrundentickets an. Außenseiter bleiben Bad Pyrmont I (18 Punkte), der TSV Klein Berkel und die Emmerthaler Kickers (je 11).

Bei den E-Junioren sind nur der FC Preussen Hameln und die JSG Halvestorf mit zwei Teams ins Halbfinale eingezogen. Die beste Zwischenrundenbilanz aber erreichte der TSV Klein Berkel. Er blieb in acht Spielen nicht nur ohne Verlustpunkt, sondern auch ohne Gegentor. In die Runde der letzten zehn Teams zogen zudem der VfB Hemeringen, Süntel/Flegessen, Großenwieden und Pyrmont ein. hek



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt