weather-image
29°
Bad Pyrmont verliert 0:1 gegen Springe

Grincenko-Patzer lässt Loges verzweifeln

Fußball (cp). „Heute durften wir alles – nur nicht dieses Spiel verlieren“, ärgerte sich Pyrmonts Trainer Andreas Loges über die 0:1 (0:0)- Niederlage seiner Elf gegen den Tabellennachbarn FC Springe. Trotz dünner Personaldecke versuchten die Kurstädter von Anfang an, das Spiel zu machen – und hatten ihren Gegner eigentlich auch gut im Griff. Die sich bietenden Chancen wurden allerdings nicht genutzt. Rihn setzte einen Kopfball über die Latte. Und Konstantinidis schob den Ball freistehend am Tor vorbei. Nach dem Wechsel blieb die Loges-Elf zwar am Drücker, kassierte aber ein vermeidbares Gegentor durch einen 40-Meter-Freistoß von Ramser, der später Gelb-Rot sah. „Das war ein klarer Torwartfehler“, kritisierte Loges seinen Keeper Artjom Grincenko, der in dieser Szene sehr unglücklich aussah. Danach warfen die Pyrmonter zwar alles nach vorne, viele Akzente konnten sie aber nicht mehr setzen. Allein ein Freistoß von Christopher Loges sorgte noch einmal für echte Gefahr, aber Springes Torwart Hake fischte den Schuss noch aus dem Winkel. „Bei unserer Personalsituation ist zurzeit nicht viel mehr drin. Aber diese Niederlage ist extrem ärgerlich, weil wir die bessere Mannschaft waren. Springe hatte eigentlich überhaupt gar keine Torchance, aber so ist der Fußball“, machte Loges nach dem Abpfiff seinem Unmut Luft. Nächstes Wochenende sinnt der Bezirksligist im Spiel bei Union Stadthagen auf Revanche, denn das Hinspiel ging mit 0:1 verloren.

veröffentlicht am 18.04.2010 um 19:53 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:21 Uhr

Bad Pyrmonts Marco Heetel im Duell mit Springes Yildirim .  Foto

Bad Pyrmont: Grincenko - Danny Loges. Lott, Markus Herrmann, Marcel Heetel - Marco Heetel, Luggeri - Christopher Loges, Konstantinidis (75. Sascha Herrmann), Skiba - Rihn (60. Dunikowski)

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare