weather-image
27°
×

… bei der Thüringer Landesmeisterschaft / Sascha Will verletzt sich

Goldmedaille für Birte Klusmann

Taekwondo (red). Bei den offenen Landesmeisterschaften von Thüringen in Niederpöllnitz waren im Vollkontakt-Taekwondo 221 Kämpfer aus acht Landesverbänden am Start. Die beiden einzigen Teilnehmer aus Niedersachsen stellte der TC Hameln, die ausgezeichnete Ergebnisse verbuchten.

veröffentlicht am 02.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 00:21 Uhr

Die 17 Jahre alte Birte Klusmann startete als Debütantin bei den Damen in der Gewichtsklasse bis 51 Kilogramm. In der Vorrunde war der Hamelner Nachwuchskämpferin noch deutlich die Nervosität anzumerken, doch im dritten Durchgang stellte Birte Klusmann fest, dass auch in der Damenklasse „nur mit Wasser gekocht wird“. Zur Freude ihres Trainers Manfred Thiele erreichte die TC-Sportlerin das Finale und setzte sich hier deutlich mit 6:2 gegen eine Kaderathletin aus Sachsen-Anhalt durch.

Weniger Glück hatte an diesem Wettkampftag Sascha Will, der bei den Herren in der Klasse bis 84 Kilogramm an den Start ging. Er erreichte zwar das Finale, doch hier wurde er gleich in der ersten Runde von seinem Kontrahenten aus Sachen-Anhalt so hart am Kopf getroffen, dass Birte Klusmann, die coachte, das Handtuch warf und der Kampf somit vorzeitig zu Ende war. „Das war die richtige Entscheidung. Schließlich geht die Gesundheit vor. Sascha wurde am Jochbein verletzt und musste sich in ärztliche Behandlung begeben“, berichtete Trainer Manfred Thiele. Die Silbermedaille war ein schwacher Trost.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige