weather-image
23°
×

Hattrick: Bennigsen gewinnt erneut Rattenfängerpokal

Goldjunge Marco Gemici schwimmt auf und davon

Schwimmen (aro). Die Schwimmhalle am Einsiedlerbach war wieder einmal proppevoll. Mehr als 200 Mädchen und Jungen aus Hameln, Afferde, Delligsen, Holzminden, Bad Nenndorf, Wunstorf, Bennigsen, Aerzen, Nienburg, Stadthagen, Nienhagen und Springe schwammen beim 18. Nachwuchsschwimmfest um die Wette. Die Jüngsten, die gleich zu Beginn ihr Können demonstrierten, waren gerade einmal sechs Jahre alt. „Für viele Kinder war es der erste Wettkampf überhaupt“, berichtete HSV-Schwimmwartin Nicole Titz. So auch für Marco Gemici (Jahrgang 2002) vom Hamelner Schwimmverein (HSV), der sich in der Brust-Mehrkampfwertung gleich die Goldmedaille sichern konnte, die er dann auch mit einem großen Strahlen im Gesicht bei der Siegerehrung entgegennahm. Jennifer Wilde (Jg. 2002, HSV) musste sich über die Kraul- und Rückenstrecke zweimal knapp geschlagen geben, weil Denise Busch (Eintracht Afferde) ihr den Sieg vor der Nase wegschnappte.

veröffentlicht am 08.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 05:21 Uhr

Auch die sechsjährige Tiana Schmidt (HSV) feierte ihr Debüt im kühlen Nass. Bei ihrem ersten Wettkampf verpasste sie zwar das Siegertreppchen. Aber der vierte Platz ist laut Titz „sehr vielversprechend“. Bei der Siegerehrung bekamen die Jüngsten von ihren Eltern viel Applaus.

Bei den „Großen“ ging es dann schon richtig zur Sache. Hier dominierten der WSV Bennigsen und der SSV Springe. Die anderen Teams hatten so gut wie keine Chance. Nur zweimal nutzte der Hamelner Schwimmverein die Gelegenheit, eine Silbermedaille zu ergattern: die Freistil-Staffel mit Katharina Krosta, Lisa Wolski, Isabel Kruggel und Anne Wrosch und die Bruststaffel mit Jana Weber, Lisa Wolski, Isabel Kruggel und Anne Wrosch jeweils über 4 x 50 Meter. „Viele persönliche Bestzeiten wurden geschwommen“, berichtete die Schwimmwartin. So sicherte sich Isabel Kruggel (Jg. 97) mit neuer Bestzeit (45,80 Sekunden) den dritten Platz über 50 Meter Brust.

Anne Wrosch dominierte den Jahrgang 1999 über 50 Meter Rücken, Freistil und Delphin. Die eindrucksvolle Bilanz: dreimal Gold! Jana Weber holte in ihrer Altersklasse Silber auf der Brust-Strecke. Der heiß begehrte Rattenfängerpokal ging bereits zum dritten Mal in Folge an das Team aus Bennigsen. Nach dem lupenreinen Hattrick darf die Mannschaft den Pokal nun endgültig behalten.

Zweimal Gold für Denise Busch (Eintracht Afferde). Foto: nls


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige