weather-image
18°
7:0-Siege für Hagen und Klein Berkel / Preußen II ärgert WTW Wallensen

Goldenes Tor von Frank Lübbering! Lachem stolpert in Eimbeckhausen

Fußball (ro/aro/cp). Im Topspiel der Kreisliga feierte der Tabellenvierte VfB Eimbeckhausen einen knappen 1:0-(1:0)-Sieg gegen den Zweiten SV Lachem und wahrte damit seine theoretischen Titelchancen. Mann des Tages war Routinier Frank Lübbering, dem in der 39. Minute das Goldene Tor gelang. Der Abwehrspieler zählt auch zu den herausragenden Kräften beim Sieger. Beim SV Lachem, der die große Chance zum Ausgleich durch Bujamin Kiki (80.) vergab, überzeugte Antreiber Imam Al-Bardawil.

veröffentlicht am 18.04.2010 um 19:53 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:21 Uhr

270_008_4277028_270_008_42.jpg

Die SSG Marienau gewann 2:1 (1:0) gegen die TSG Emmerthal. Bereits nach wenigen Sekunden erzielte Dreyer das 1:0 für die SSG. Vom Elfmeterpunkt glich Capobianco (47.) aus. Den umjubelten Siegtreffer für Marienau markierte Kramer eine Viertelstunde vor Schluss. Stark spielten Sauer und Feuerhake (beide SSG). Der TSV Nettelrede lag gegen Eintracht Afferde zwar zur Halbzeit mit 0:2 zurück, aber am Ende trennten sich beide Teams 2:2. Sokolowski (6.) und Nickel (39.) trafen für Afferde, Thieles Doppelpack (53./Elfmeter, 61.) rettete dem TSV wenigstens einen Punkt.

Preußen Hameln II ärgerte WTW Wallensen. Die Kramer-Elf behielt mit 4:2 (2:0) die Oberhand. Bis auf die beiden Treffer von Marks (56., 89.) war von WTW nicht viel zu sehen. „Wir waren grottenschlecht“, sagte Alexander Stamm. Für 07 trafen Mehmet (7., 33), Youssef (75.) und Henne (78.), der einen Foulelfmeter verwandelte. WTW-Torwart Kriks sah die Ampelkarte.

Gleich mit 7:0 (3:0) deklassierte Germania Hagen den TB Hilligsfeld. „Wir wurden überhaupt nicht gefordert, Hilligsfeld war erschreckend schwach und hatte nur einen Torschuss“ berichtete Germania-Sprecher Robert Lippert. Für die Tore sorgten Lippert (17.), Steinwedel (31.), Nunes (36.), Majer (56.), Sölla (69.), Seifert (84.) per Eigentor und Strobl (87.)

BW Salzhemmendorf und der VfB Hemeringen trennten sich torlos 0:0. „Eigentlich hätte es auch 4:3 für uns ausgehen können“ so BW-Coach Oliver Steffan. Klarste Chancen durch Schwarte und Mücke wurden vergeben. In der Schlussminute sah BW-Kapitän Oliver Hofer Gelb-Rot.

Den sechsten Sieg in Folge feierte der TSV Bisperode, der den TSV Grohnde mit 2:1 bezwang. Nach dem 0:1 (42.) durch Thomas sorgte Stenkes Doppelpack (45., 82.) für die Wende. „Wir haben uns sehr schwergetan“, sagte Bisperodes Trainer Markus Schwarz, der Fecho lobte.

Nach torloser erster Halbzeit drehte Tabellenführer TSV Klein Berkel, der TuS Rohden beim 7:0 (0:0) keine Chance ließ, richtig auf. Blana (57., 61.), Sagebiel (58.), der in der ersten Halbzeit einen Elfmeter verschoss, Schimanski (59., 86.) und der starke Melzer (74., 77.) nutzten die Schwächen der TuS-Abwehr konsequent aus. „Wir waren schon in der ersten Hälfte klar überlegen, haben aber unsere Torchancen nicht genutzt“, sagte TSV-Coach Motzner.

Für die Kreisliga steht wieder eine englische Woche bevor: Bereits am Dienstag empfängt TSV Nettelrede den VfB Eimbeckhausen. Das Derby wird um 19.30 Uhr angepfiffen.

Eimbeckhausens Frank Lübbering (rechts) gewinnt das Kopfballduell gegen Lachems Ismail Demir.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare