weather-image
×

VfL-Duo erzielt 16 Tore beim 29:26-Sieg

Glatz und Schubert mischen Vorsfelde auf

Handball (jko). Das war ein hartes Stück Arbeit! Oberligist VfL Hameln musste ganz schön kämpfen, bis der 29:26 (14:12)-Sieg gegen den MTV Vorsfelde vor 300 Zuschauern in der Halle Nord in trockenen Tüchern war. Mit jeweils acht Toren legten Björn Schubert und Oliver Glatz den Grundstein zum Erfolg. Trainer Hajo Wulff war angesichts der bisherigen Heimschwäche seines Teams nach dem Schlusspfiff sichtlich erleichtert: „Ich bin froh, dass wir zu Hause überhaupt mal wieder gewonnen haben.“ Der VfL machte sich durch eine miserable Chancenverwertung, unter anderem verwarfen Torben Höltje und Oliver Glatz zwei Siebenmeter, das Leben selbst schwer und verpasste eine frühzeitige Entscheidung.

veröffentlicht am 17.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:41 Uhr

„Wir sind vorne wirklich sehr leichtfertig mit unseren Möglichkeiten umgegangen. Anspruch und Wirklichkeit stimmen bei einigen nicht“, ärgerte sich der Chefcoach. Wulff meinte damit wohl besonders Marc Clausing, der in den ersten 22 Minuten vier Hundertprozentige ausließ und ausgewechselt wurde. Für ihn kam Rasmus Meier, der deutlich effektiver war als Clausing. In der ersten Halbzeit lagen die Wulff-Schützlinge zwischenzeitlich sogar mit 5:7 (13.) hinten. Erst nach dem 7:7-Ausgleich (18.) lief es beim Tabellenzweiten besser. Der VfL gab die Führung nicht mehr aus der Hand. Aber trotz eines komfortablen Vorsprungs (14:10, 22:18, 26:22) konnten die Hamelner den Gegner nicht abschütteln.

Einen gelungenes Debüt im VfL-Trikot feierte der zwischen der 32. und 53. Minute in der vorgezogenen Deckungsposition sowie im zentralen Rückraum eingesetzte Neuzugang Lukas Krings. Nach schöner Einzelleistung gelang ihm in der 47. Minute auch gleich sein erster Treffer im neuen Dress.

VfL Hameln: Rosenthal, Treuthardt; Schubert (8), Glatz (8/3), Meier (4), Pille (4), Krings, Heemann, Hylmar, Wick, Emmel (alle 1), Raddatz, Höltje, Clausing.

Harte Bandagen: Der überragende VfL-Kapitän Oliver Glatz setzt sich energisch im Zweikampf gegen Tim Johow aus Vorsfelde durch.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt