weather-image
20°
×

Trotz 1:7 – SG 74 verkauft sich teuer

Gladbach-Gala: Tore satt und ein Herz für Fans

Hameln. Acht Tore, Bundesliga-Profis zum Anfassen und eine stolze Kulisse von über 4000 Zuschauern. Der Auftritt von Borussia Mönchengladbach im Weserberglandstadion war ein Fußball-Festtag für Hameln.

veröffentlicht am 25.05.2015 um 20:07 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:22 Uhr

Roland Giehr

Autor

Leiter Sportredaktion zur Autorenseite

Aber nicht nur für die vielen Fans der Fohlen-Elf – auch für Gastgeber SG 74. Der konnte trotz der 1:7 (0:5)-Niederlage mit erhobenem Haupt vom Platz gehen. Im Rahmen seiner Möglichkeiten spielte der Landesligist recht munter mit – und trug so auch seinem Teil zu einem kurzweiligen Pfingstmontag bei. Ein Sonderlob verdienten sich in erster Linie aber die beiden Hamelner Torhüter Frederik Quindt und Fabian Moniac, die das Ergebnis mit zahlreichen Glanzparaden noch in Grenzen hielten. Gegen die ausgefeilte Schusskraft von Flügelflitzer Ibrahima Traore (26./75.), André Hahn (41./78), Patrick Herrmann (37.), Thorgan Hazard (39.) und Tony Jantschke (44.) waren aber auch sie machtlos. Held der Partie war aus Hamelner Sicht aber ein anderer. Der erst 17-jährige Tim-Niclas Schumachers erlebte einen magischen Moment und erzielte nur Sekunden nach seiner Einwechselung (54.) den Ehrentreffer zum 1:5.

Rein, Schuss, Tor – besser geht es nicht. Bestimmt ein schönes Gefühl für den jungen Angreifer, der erste und möglicherweise auch einzige „Bundesliga-Torschütze“ der SG Hameln 74 zu sein. Zufrieden war auch André Hahn, der sich mit zwei Krachern in die Sonne von Mauritius verabschiedete. „Es war ein sehr schönes Freundschaftsspiel. Ich hoffe, alle hatten Spaß“, lautete sein Fazit. Zu Beginn der Partie machte es noch den Anschein, als wenn auch die übrigen Gladbacher, in deren Reihen die Stars Max Kruse, Christoph Kramer, Granit Xhaka und Yann Sommer fehlten, schon ein wenig an ihren wohlverdienten Urlaub dachten. Doch spätestens nach einem kapitalen Pfostenkracher von Mahmoud Dahoud (22.) waren alle Profis hellwach und auf Betriebstemperatur. Großes Kino dann nach dem Abpfiff, als alle Dämme brachen und der Platz gestürmt wurde. Selten zuvor hat ein Profiklub in Hameln so viel Herz für die Fans gezeigt wie Gladbach.

SG 74 - Mönchengladbach

37 Bilder
Quelle: haje
2 Bilder


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige