weather-image
23°
×

Philipp Bergmann und Yannick Harms für Beachvolleyball-DM qualifiziert

Geschafft!

Hameln/St. Peter-Ording. Mit ihrem sensationellen Sieg beim Supercup am vergangenen Wochenende in Binz auf Rügen sind die Hamelner Beachvolleyball-Profis Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms nicht nur in der deutschen Teamrangliste auf Platz sieben geklettert. Das TC-Duo hat mit zurzeit 486 Punkten auch den Startplatz bei der Deutschen Meisterschaft in Timmendorfer Strand (11. bis 13. September) schon sicher.

veröffentlicht am 24.07.2015 um 15:01 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:27 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Damit haben Bergmann/ Harms ihr wichtigstes Etappenziel zwar schon erreicht, aber die Sommer-Saison ist noch lange nicht zu Ende. Denn die Smart-Beach-Tour zieht weiter. Nach Binz an der Ostsee erwartet die Beachvolleyballer nun die frische Nordseebrise von St. Peter-Ording, wo von 1994 bis 1997 die deutsche Fernsehserie „Gegen den Wind“ gedreht wurde. Der Nordseestrand von St. Peter-Ording ist aber nicht nur Hotspot der Surfer, Kiter und Strandsegler, sondern seit 19 Jahren auch die Heimat der Beachvolleyballer. An Sand mangelt es an dem zwölf Kilometer langen und bis zu zwei Kilometer breiten Strand jedenfalls nicht. Genau 78 125 Beachvolleyballfelder würden auf diese riesige Fläche passen – allerdings nur bei Niedrigwasser. Doch selbst bei Hochwasser bleibt an dem breiten, flachen Strand noch mehr als genug Platz übrig. Das Traditionsturnier gilt bei den Beachern als das anspruchsvollste der Deutschlandtour, weil das Wetter in St. Peter-Ording unberechenbar ist. An diesem Wochenende werden Windstärken bis zu sieben Beaufort erwartet. Mal aus östlichen, mal aus westlichen Richtungen. Damit müssen auch Bergmann/Harms klarkommen, die sich gemeinsam mit den Poniewaz-Zwillingen am Olympiastützpunkt Kiel-Schilksee auf das Turnier vorbereiteten. In St. Peter-Ording zählen die an Nummer zwei gesetzten Hamelner zum engeren Favoritenkreis. Bergmann/Harms werden alle Spiele, die übrigens im Internet auf www.smart-beach-tour.tv im Livestream übertragen werden, auf dem Centre-Court bestreiten. Bestimmt wieder vor vollen Zuschauerrängen, denn das Turnier, das auch für seine legendären Beach-Partys bekannt ist, ist ein Publikumsmagnet. Im vergangenen Jahr kamen rund 55 000 Zuschauer…



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige