weather-image
23°
×

Yalcin, Schürmann, Klodnyckyi und Möller freuen sich auf ihren Einsatz beim großen Hallenturnier

Ganz schön pfiffig: Die Supercup-Schiedsrichter

Fußball (rhs). Nicht nur die Mannschaften bereiten sich derzeit intensiv auf den am kommenden Wochenende stattfindenden 2. Dewezet-Supercup vor, auch die vom Kreis angesetzten Schiedsrichter freuen sich schon auf ihren Einsatz und wollen dafür sorgen, dass die Spiele regelkonform und ohne unliebsame Vorfälle über die Bühne gehen. „Wir appellieren an alle Mannschaften, bei allem Ehrgeiz nicht die Fairness zu vergessen“, ließ der Kreisschiedsrichterobmann Michael Rieke wissen. Er hofft, die „richtige Mischung“ an Unparteiischen gefunden zu haben. „Im Vorjahr lief alles reibungslos, woran sicher auch die Unparteiischen ihren Anteil hatten“, so der Schiedsrichterboss, der selbst nur im Hintergrund wirken will.

veröffentlicht am 19.01.2009 um 18:34 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 19:41 Uhr

Sie sind für den Großeinsatz beim 2. Supercupturnier in der Rattenfängerhalle gerüstet: Die vom Kreisverband nominierten Schiedsrichter (von links) Taner Yalcin, Roman Klodnyckyi, Dennis Möller und Ingo Schürmann. Foto: rhs

Für die Herren-Endrunde am Sonntag sind Roman Klodnyckyi (45) und Dennis Möller (19) vorgesehen. Der für den TB Hilligsfeld pfeifende Hamelner Rechtsanwalt leitet seit 1980 Spiele und feierte jüngst seine 25. Saison im Bezirk, wobei er regelmäßig in der Bezirksoberliga zum Einsatz kommt. „Ich wünsche mir eine tolle Atmosphäre und faire Spiele“, so der erfahrene Referee, der auch regelmäßig in die Trainerausbildung mit eingebunden wird.

19-jähriger Gymnasiast

gilt als großes Talent

Sein junger Kollege Dennis Möller bringt ebenfalls Bezirksligaerfahrung mit, obwohl er erst 2003 die Lizenz erwarb. Aber der für den FC Latferde pfeifende 19 Jahre alte Gymnasiast überzeugt durch gute Leistungen immer wieder seine Beobachter und gehört mit zu den hoffnungsvollen Talenten, die es auch einmal bis in den Profifußball schaffen könnten. „Ich will auch beim Supercup mit einer guten Leistung aufwarten“, so der angehende Abiturient.

Die Herrenspiele des ersten Tages pfeifen im Wechsel Taner Yalcin und Ingo Schürmann. Der 37-jährige Yalcin, der seit 15 Jahren Spiele leitet, wird regelmäßig in der Kreisliga eingesetzt. Der Industriemechaniker, der für Eintracht Afferde pfeift, erhofft sich einen sparsamen Umgang mit gelben und roten Karten. In diese Richtung gehen auch die Wünsche des gleichaltrigen Ingo Schürmann (Remte Afferde). Der gelernte Bäcker ist ebenfalls im Kreisoberhaus im Einsatz und freut sich auf seine Nominierung für den Supercup: „Obwohl es ein harter Einsatz sein wird, soll die Pfeiferei auch Spaß machen. Ich hoffe, dass uns alle Beteiligten die Aufgabe nicht zu schwer machen. “

Bei den C-Junioren werden diese Schiedsrichter eingesetzt: Am Freitag: Andreas Kriks, Metin Agin, Ramon Schulze, Bastian Struwe. Samstag: Sven Binder, Alan Cecenov, Mirco Siever, Sven Engel. Sonntag: Norbert Rentsch und Felix Wittrock.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige