weather-image
15°
Boxen: WM-Kämpfe in der Hamelner Rattenfängerhalle / Graciano Rocchigiani als Stargast

Gala mit „Rocky“ am Ring

HAMELN-PYRMONT. Willkommen in der Nacht, die kracht. Am Samstag (Einlass ab 17 Uhr) verwandelt sich die Hamelner Rattenfängerhalle wieder in einen Boxring. Und in dem soll es so richtig zur Sache gehen. Annonciert wurden vom Veranstalter drei WM-Kämpfe und sieben weitere hochinteressante Profiduelle im Hauptprogramm.

veröffentlicht am 28.11.2017 um 17:01 Uhr

Er darf bei einer großen Box-Gala in Hameln nicht fehlen: Lokalmatador Omar Siala (links) – hier beim Sieg im Vorjahr gegen Remo Pepic. Foto: Luksch
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und als Stargast fungiert kein Geringerer als Graciano Rocchigiani. „Rocky“, die lebende Boxlegende aus Duisburg, war bereits mit 24 Jahren Weltmeister im Supermittelgewicht und damit auch der jüngste deutsche Champion aller Zeiten. Später gewann der heute 53-Jährige auch noch den EM-Titel im Halbschwergewicht. Unvergessen bei den zahlreichen Boxfans bleiben aber vor allem seine vier spektakulären Duelle gegen Henry Maske und Dariusz Michal-czewski, denen er zwar immer hart zusetzte, aber keinen Kampf gewinnen konnte. „Ich freue mich auf Hameln. Hier sieht man die Highlights der deutschen Boxszene. Für mich eine Pflichtveranstaltung, um Sichtungen vorzunehmen und richtiges Profiboxen zu erleben“, blickt Rocchigiani der Gala mit großer Spannung entgegen. Und der Ex-Champ wird dann auch eine Premiere erleben, denn erstmals wird in Hameln ein WM-Kampf im Muay Thai ausgetragen. In den Ring steigt Weltmeister Toni Thes aus Halberstadt, der seinen Gürtel im Halbschwergewicht zuletzt im Oktober in Holzminden verteidigte.

„Er wird das Publikum sicherlich mit seinem aggressiven Kampfstil begeistern“, ist sich Thorsten Knille vom Veranstalterteam sicher.

Den WM-Titel im K1 will sich zudem Schwergewichtler Güney Artak aus Hannover sichern. Sein Kontrahent ist Kickboxer Martin Espenhahn aus Magdeburg. Artak hat übrigens noch eine Rechnung offen, denn den letzten Kampf gegen Espenhahn verlor er. Ein weiteres Highlight soll der Auftritt von Emin Atra aus Bielefeld werden. Der amtierende deutsche Meister im Supermittelgewicht trifft auf den Serben Slavoljub Mitic und weiß schon jetzt: „Das wird keine leichte Aufgabe.“

Graciano Rocchigiani Foto: dpa
  • Graciano Rocchigiani Foto: dpa

Großen Boxsport verspricht aber auch der Fight um den internationalen Titel der WBU. Hier klettert der ehemalige Profiweltmeister Emil Markic (Bosnien) gegen Frank Blümle aus Neumünster durch die Seile. Und wenn schon in Hameln geboxt wird, dann darf natürlich auch Lokalmatador Omar Siala nicht fehlen. Der einstige Junioren-Weltmeister wird seinen zahlreichen Fans sicherlich wieder einiges bieten. Am Start sind zudem der amtierende WBU-Cruisergewichts-Weltmeister Raad Rashid aus Frankfurt, der einen Aufbaukampf bestreiten wird, und WBO-Europameister Predrag Radosevic aus Montenegro. Auch Super-Mittelgewichts-Weltmeister Christian Pawlak ist, wie schon im Vorjahr, wieder mit von der Partie. Als zusätzlichen Leckerbissen hat der Veranstalter mit Joanna Kölln noch die jüngste Profiweltmeisterin (Superfedergewicht) aller Zeiten mit ins Programm genommen. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt