weather-image
23°
×

Fuhlen hat Respekt vor Galatiltis

Tischtennis (kr). Der TSV Fuhlen plant in der Verbandsliga der Herren am Sonnabend (17 Uhr) bei der SG Lenglern einen Pflichtsieg ein. „Die SG ist eindeutig schwächer geworden, so dass sie zu den Abstiegskandidaten gehört. Die Mannschaft wurde nur mit Spielern aus der Reserve aufgefüllt“, weiß Fuhlens Kapitän Niklas Wellmann. Er sei optimistisch, dass sein Team in den Doppeln und besonders auf den Positionen drei bis fünf stärker besetzt sei. „Lediglich gegen Spitzenspieler Justas Galatiltis liegt die Messlatte für mich und Matthias Radtke hoch. 6:0 Punkte würden uns einen Saisonstart nach Maß garantieren“, hofft Wellmann.

veröffentlicht am 30.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 08:21 Uhr

In der Damen-Bezirksoberliga will Aufsteiger TSV Fuhlen den HSC BW Tündern, der mit 6:0 Punkten die Tabelle anführt, von der Poleposition verdrängen. Am Sonnabend (14 Uhr) gegen den TSV Hachmühlen und am Sonntag (11 Uhr) gegen den TSV Groß Berkel obliegt die Favoritenrolle eindeutig dem Gastgeber.

Bereits am Freitag (20 Uhr) steht zwischen dem TSV Hachmühlen und dem TSV Groß Berkel ein weiteres Derby auf dem Programm. Dem Gastgeber fehlt mit Sandra Schalnat die Nummer eins aus beruflichen Gründen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige