weather-image
28°
Klassenerhalt wäre für Salzhemmendorf ein großer Erfolg / Wer ersetzt Abwehrchef Giese?

Für Lentge und Blau-Weiß wird’s hammerhart

Fußball (hjk). Die Fußballer von Blau-Weiß Salzhemmendorf können jeden Tag Höhenluft schnuppern – sie müssen dafür nur auf den bis zu 439 Meter hohen Ith klettern – und haben dann auch noch eine herrliche Aussicht. Beim Kick auf dem grünen Rasen freilich sind die Perspektiven nicht so rosig. Seit dem Abstieg aus der Bezirksliga (2007) backt die Truppe von Trainer Manfred Lentge sportlich kleine Brötchen. Zwar wurde in der vergangenen Saison das Kreispokalfinale erreicht, doch in der 8. Liga gab es zuletzt nur die Ränge 10 und 13.

veröffentlicht am 24.07.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 00:21 Uhr

270_008_4142331_sp703_2307.jpg

Mehr wird auch in der bevorstehenden Punktspielserie nicht herausspringen. Das weiß auch Lentge. „Wir wollen uns nichts vormachen: wir werden von Anfang an um den Klassenerhalt spielen“, sieht der 45 Jahre alte Übungsleiter die Situation denn auch ganz realistisch. Die Zeiten, als Spieler wie Brostedt, Schumachers oder Eschrich den Fans an der Saale fußballerische Leckerbissen servierten, sind nun einmal lange vorbei. Heute ist Schmalhans Küchenmeister.

Gleichwohl darf man im Ostkreis durchaus von besseren Zeiten träumen. Der Grund: im eigenen Talentschuppen gibt es Junioren, die auf dem Sprung nach oben sind. Deshalb heißt Lentges Devise: „In diesem Jahr den Klassenerhalt schaffen, dann können wir eine Saison später vielleicht auch mal nach oben schauen.“

Die Serie 2009/10 indes wird hammerhart, da braucht man kein Prophet zu sein. Mit Markus Nickel (nach Afferde), Benjamin Giese (Niedersachsen Döhren) und Jan Hendrik Zapke (spielt jetzt Inline-Hockey) stehen drei gute Leute nicht mehr zur Verfügung. Aus der eigenen 2. Mannschaft sind Michael Regenhardt und Sven Lichter sowie die A-Junioren Dominic Heinz, Pascal De Bertolo und René Rosenau in den Ligakader aufgestiegen. Aus Düsseldorf zurückgekehrt ist zudem Tobias Schwarte.

Prunkstück der Blau-Weißen war letztes Jahr die Dreier-Abwehrreihe. Giese, Sievers und Hochhalter ließen nur 55 Treffer zu – ein Spitzenwert in der 8. Liga. Giese ist jetzt nicht mehr dabei. Man darf gespannt sein, ob Lentge diese Lücke schnell schließen kann.

Dewezet-Prognose: Blau-Weiß muss sich auf Abstiegskampf pur einstellen. Nur wenn die Defensive ähnlich gut steht wie in der letztes Saison, gibt es ein Happy End.

Nachdenklich: Trainer Manfred Lentge. Der 45-Jährige trainiert die Fußballer von Blau-Weiß Salzhemmendorf jetzt schon in der vierten Saison.

Foto: aro

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare