weather-image
26°

Für Germania zählt heute nur ein Sieg

Fußball (kf). Wenn Kreisligist Germania Hagen tatsächlich noch einmal auf den Zug, der mit Volldampf Richtung Bezirksliga rollt, aufspringen will, müssen die Schützlinge von Trainer Dirk Sölla heute (16 Uhr) beim Tabellenzweiten SV Lachem/Haverbeck die Talfahrt der letzten Begegnungen unbedingt beenden. Nur ein Punkt aus drei Spielen warf die Hagener nach der Winterpause deutlich aus der Bahn. „Selbst ein Unentschieden wird uns heute nicht wieder in die Spur bringen“, ist sich auch Co-Trainer Hansi Leupold sicher.

veröffentlicht am 10.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 22:41 Uhr

Der Tabellenzweite von der Weser zählt auch nicht unbedingt zu den Lieblingsgegnern der Germanen, denn schon im Hinspiel kassierten sie am heimischen Aechternbusch gegen Sen und Co. eine deutliche 3:6-Niederlage. Für den angeschlagenen Markus Trompa könnte heute Routinier Jens Genge ins Team rücken. Nicht dabei ist auf alle Fälle Eike Martensen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare