weather-image
13°
LGW-Quartett will über viermal 400-Meter-Strecke das Ticket für die deutsche Meisterschaft lösen

Für Diatta & Co. ist es eine Frage der Zeit

Leichtathletik (mha). Für Etienne Diatta & Co. ist es eine Frage der Zeit: Löst das Quartett der LG Weserbergland in Sulingen über die viermal 400-Meter-Strecke das Ticket für die deutsche Meisterschaft? Aber auch die Langstreckler sowie die Trios der Langstaffeln streiten um die ersten Niedersachsen-Titel auf der Bahn. Die LG ist diesmal allerdings nur auf der 5000-Meter-Strecke vertreten. Das starke Senioren-Quartett führt Manfred Bublitz an, der in der M-70-Klasse Favorit ist. Doch auch Gabriele Doert (W35), Roswitha Schlachte (W55) und Helmut Nothdurft (M50) haben gute Medaillenchancen.

veröffentlicht am 21.04.2010 um 15:53 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:21 Uhr

270_008_4278797_sp106_2204.jpg

Schlachte ist zurzeit in Topform. Vor wenigen Tagen knackte sie in ihrer Altersklasse über die 800-Meter-Strecke den Landesrekord. „Jetzt will ich auch noch die weiteren Landesrekorde brechen“, kündigt die ehrgeizige Läuferin selbstbewusst an. Laufen wird in Sulingen auch die Männer-Staffel der LGW. Doch für sie geht es nicht um Niedersachen-Titel, sondern um Meriten bei der parallel ausgetragenen Bezirksmeisterschaft. „Das Meisterschaftsprogramm ist auf Landes- und Bezirksebene anders zusammengestellt. Die Einzel-Bezirksmeisterschaft der Männer findet immer an einem Tag statt, da würde für die 4 x 400 Meter kaum einer melden. Darum wurden sie ausgegliedert“, erklärt Trainer Werner Scharf. Der Sieg für sein Quartett mit Etienne Diatta, Joachim Peest, Henrik Prinzhorn und Sebastian Stöckl ist ausgemachte Sache. Nur die Siegerzeit ist noch die Frage. „Ich glaube nicht, dass wir die Qualifikationszeit von 3:18 Minuten für die DM in Braunschweig schon jetzt schaffen“, so Scharf.

Auch im Hamelner Weserbergland-Stadion wird die Saison am Sonntag eingeläutet. Dort geht es um die Titel der offenen Kreismeisterschaft der Jugend im Mehrkampf sowie der Schüler in den Blockwettkämpfen. „Leider melden die Vereine immer sehr kurzfristig. Aber 60 Teilnehmer werden es wohl beim Nachwuchs“, sagt Chef-Organisator Manfred Schäfer. Nur bei den Rahmen-Wettbewerben der Männer und Frauen ist er skeptisch. „Wir bieten immer einen Dreikampf an, aber meistens kommt keiner.“

Volle Konzentration: Etienne Diatta will sich mit Joachim Peest, Henrik Prinzhorn und Sebastian Stöckl über die viermal 400-Meter-Strecke für die DM qualifizieren.

Foto: aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    News-Ticker
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt