weather-image
24°

34. Emmerthaler Silvesterlauf im Schneegestöber / Triumphe für Tobias Meyer und Roswitha Schlachte / 514 Teilnehmer

Für Debütantin Anna Faas war es wie in St. Petersburg

Emmerthal (rhs). „Ich fühle mich fast an die Schneeverhältnisse und die Temperaturen meiner Geburtsstadt St. Petersburg erinnert. Aber dennoch muss ich sagen, dass mir der Emmerthaler Silvesterlauf bei meinem Erststart viel Spaß gemacht hat“, freute sich Anna Faas. Als letzte Läuferin des Feldes beendete die für SW Löwensen startende Russlanddeutsche den Hauptlauf nach 48:50 Minuten - kam mit dem Schlusswagen ins Ziel, als die schnellsten Läufer bereits unter der Dusche standen.

veröffentlicht am 01.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 11:41 Uhr

Mit Volldampf ins Geschehen: der hoch motivierte Nachwuchs beim

Die von ihrem Lebenspartner Manfred Böglen betreute 51-jährige Lehrerin, die seit acht Jahren in der Badestadt wohnt und sich derzeit zur Sozialpädagogin umschulen lässt, hatte sich allerdings nicht auf den Lauf vorbereitet. Sie war aus Gefälligkeit für ihren 13 Jahre älteren Begleiter, der sich als Fußball-B-Schein-Inhaber und Trainer nicht nur in Löwensen, sondern auch in Emmerthal schon einen Namen gemacht hat, und drei Minuten vor ihr das Ziel erreichte, mitgelaufen. „Ich war unterwegs auf mich allein gestellt, musste mich immer wieder selbst anfeuern, um durchzuhalten,“ erzählte sie später bei der Siegerehrung, versprach aber zugleich, auch im nächsten Jahr dabei zu sein. Doch vorher wird sie mit Manfred Boeglen im Sommer bei einem Lauf in St. Petersburg an den Start gehen, um besser für Emmerthal vorbereitet zu sein. „Dann komme ich auch bestimmt nicht für die symbolische rote Laterne infrage“. Die nahm ihr diesmal der Hessisch Oldendorfer Robin Hothan (25) ab, der sieben Minuten nach ihr ins Ziel kam. Sieger des Hauptlaufes über 6900 Meter wurde der 18-jährige Tobias Meyer, der als A-Jugendlicher das ganze Feld in 24:12 Minuten distanzierte und mit 36 Sekunden Vorsprung vor „Herrensieger“ Sebastian Hendrischke (früher Salzhemmendorf, heute Hannover 96) ins Ziel kam. Schnellste bei den Frauen war Roswitha Schlachte (ESV Hameln) in 30:06 Minuten. Die 54-Jährige lag zwölf Sekunden vor der zwölf Jahre jüngeren Antje Grollich-Thoma (Bösingfeld), die zur Halbzeit noch in Führung gelegen hatte. Im Feld der männlichen Jugend siegte Malte Siebert (VfL Hameln) in 7:55 Minuten vor Steffen Rothmann (LG Weserbergland/8:29). Den Lauf der weiblichen Jugend gewann Kirsten Gernikeitis (MTV Coppenbrügge) in 12:12 Minuten vor Julia Hopke (TC Hameln/17:12). Bei den Schülerinnen über 2250 Meter hatte die 12-jährige Bianca Buff (Emmerthal) in 9:56 Minuten die Nase vorn. Zweite wurde Mara Zielonka (TSG/10:26).

Die Schüler-Konkurrenz entschied Hendrik Siebert (RRV Hameln-Pyrmont) in 9:02 Minuten vor Tim Granzow (TSG/9:11) für sich. Beim Bambini-Lauf gewann Aurica Berlekamp von der TSG Emmerthal. Trotz Dauer-Schneefalls zählte Veranstalter TSG Emmerthal bei der 34. Auflage 514 Teilnehmer, darunter 39 Walker. Dank des ständigen Einsatzes der Räum- und Streufahrzeuge der Gemeinde fanden aber alle recht passable Straßenverhältnisse vor.

Alle Ergebnisse finden sie im Internet: www.tsg-emmerthal.de/silvesterlauf.

4 Bilder
Zuckerhut im Winter...

Die Sieger: Tobias Meyer und Roswitha Schlachte (links im Bild).

Letzte, aber zufrieden: Debütantin Anna Faas (rechts) aus Löwensen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?