weather-image
×

In Lamspringe fehlt Hagen fast die komplette Abwehr / Mit Fanbus zum zweiten Relegationsspiel

Für 90 Minuten Powerfußball reicht es nicht

Von Klaus Frye

veröffentlicht am 03.06.2010 um 18:14 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 15:41 Uhr

Fußball. Eine zweite Nullnummer darf sich Germania Hagen nicht erlauben, wenn tatsächlich noch der große Wurf, sprich der Bezirksliga-Aufstieg, gelingen soll. Im ersten Relegationsspiel zur siebten Liga reichte es für den Kreisliga-Vizemeister gegen den TSV Lenne (wir berichteten) nur zu einem mageren 0:0. Am Samstag um 16 Uhr steigt die zweite Partie bei TuSpo Lamspringe.

Beim Tabellen-13. der Bezirksliga-Staffel 3 darf für die Mannschaft von Trainer Dirk Sölla die Defensivtaktik des Auftaktspiels eigentlich überhaupt kein Thema sein. Doch 90 Minuten Powerfußball wird es erneut nicht geben. „Ich weiß ja kaum, wie ich meine Mannschaft zusammenbekomme. Eigentlich müssen wir froh sein, wenn wir nicht wie bereits im Pokal gegen Lachem untergehen.“ Sein Offensiv-Quartett mit Krisztian Majer (24 Tore), Marvin Strobl (18), Kevin Sölla (13) und Miguel Nunes (11) ist zwar dabei, dafür laufen die Hagener morgen fast ohne Defensivabteilung auf. „Es sieht nicht gut aus“, grübelt sogar Fußball-Obmann Robert Lippert.

So fliegt Abwehrchef Matthias Krause in seinen schon vor drei Monaten gebuchten Urlaub. Jannik Mundhenk wird nach seiner Unterarm-Operation heute erst aus dem Krankenhaus entlassen. Weitere Ausfälle drohen, denn gestern hatte Dirk Sölla mit den angeschlagenen Markus Trompa, Vladimir Bozok und Marco Pompa gleich drei echte Pflegefälle auf der Liste. Hagens Fußballer geben sich derzeit in der physiotherapeutischen Abteilung der Bad Pyrmonter m&i-Klinik die Klinken fest in die Hand. „Vielleicht bekommt der eine oder andere Spieler am Samstag doch noch grünes Licht“, hofft Sölla. Bei Robert Lippert glänzt vor dem zweiten Relegationsspiel keinesfalls der Angstschweiß auf der Stirn: „Es ist für uns nicht dramatisch, wenn wir den Aufstieg nicht packen.“ Als langjähriger Germanen-Spieler weiß er auch, dass „der größere Druck bei Lamspringe liegt“. Zum wohl wichtig-sten Spiel der Saison setzt der Kreisligist morgen sogar einen Fanbus ein. Der fährt um 13.30 Uhr ab Gasthaus Friedenseiche ins Harzvorland. Anmeldungen für die letzten freien Plätze nimmt Robert Lippert telefonisch unter 0170/4343359 entgegen.

Hagens Mittelfeldspieler Miguel Nunes hat den Ball fest im Blick. Auf seine Offensivqualitäten setzen die Germanen morgen im Relegationsspiel bei TuSpo Lamspringe.

Foto: haje



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt