weather-image
16°

Freispruch für Ovtcharov

Frankfurt/Main (red).  Team-Europameister Dimitrij Ovtcharov aus Tündern ist durch den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) vom Dopingverdacht freigesprochen worden. DTTB-Präsident Thomas Weikert, Ehrenpräsident Hans Wilhelm Gäb und  Leistungssport-Referent Rainer Kruschel gaben am Freitag in  Frankfurt/Main den Verzicht des Verbandes auf die Einleitung eines Verfahrens gegen den Olympia- und WM-Zweiten mit der Mannschaft  beim DTTB-Disziplinarorgan Anti-Doping bekannt. Der DTTB sieht nach den erfolgten Ermittlungen und Ovtchatrovs  Anhörung die Unschuld des 22-Jährigen, der positive Clenbuterol-Befunde in A- und B-Probe einer Trainingskontrolle im  vergangenen August auf den Verzehr kontaminierten Fleisches während eines China-Aufenthaltes zurückgeführt hatte, zweifelsfrei als erwiesen an. Die Suspendierung des Russland-Legionärs von Fakel Orenburg hob der DTTB mit sofortiger Wirkung auf.

veröffentlicht am 15.10.2010 um 11:41 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 08:41 Uhr

Dimitrij Ovtcharov: Geschockt nach der positiven A-Probe beim Do


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt