weather-image
16°
×

Hannover 96 zu Gast bei Preußen 07

Feieralarm! Heute steigt in Hameln die „Rote Party“

Von Roland Giehr

veröffentlicht am 09.05.2010 um 20:21 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 18:21 Uhr

Fußball. Feieralarm im Weserberglandstadion – heute um 19 Uhr steigt die „Rote Party“. Eine ganze Region freut sich auf das Gastspiel von Hannover 96 beim Oberligisten Preußen Hameln 07. Tausende erlebten am Samstag beim Abstiegsknaller in Bochum live vor Ort, an den Bildschirmen oder im Radio mit, wie sich die „Roten“ tief im Westen mit dem phänomenalen 3:0-Sieg nicht die Bundesliga-Sonne verstauben ließen. 5000 Schlachtenbummler ließen ihre Helden bei der Rückkehr spontan schon in der AWD-Arena hochleben, nun kommen auch die heimischen Fans zum Zug und können mit Florian Fromlowitz, Arnold Bruggink, Mike Hanke, Sergio Pinto und Co. noch einmal die wundersame Rettung gebührend feiern. Auch bei den Preußen, die bereits am Freitag mit einer 1:2-Niederlage gegen den SV Meppen wohl ihre letzte Chance auf den Klassenerhalt in der Oberliga verspielt haben, ist die Trauer mittlerweile der Vorfreude auf das Highlight gewichen. Schließlich spielt man als Amateur nicht alle Tage gegen einen Bundesligisten.

„Wir haben alle kräftig die Daumen gedrückt, dass sich Hannover 96 noch rettet und sind froh, dass es auch geklappt hat“, fieberte nicht nur 07-Vereinschef Roman von Alvensleben kräftig mit. Er hofft nun auf ein volles Haus und damit einen willkommenen warmen Geldregen für seinen klammen Klub.

Die Hamelner kalkulieren mit rund 2500 Zuschauern und öffnen dafür die Kassen am Stadion bereits frühzeitig um 17 Uhr. Hannover 96 indes kommt immer wieder gerne ins Weserbergland, wie Präsident Martin Kind verlauten ließ. „Gerade in den vergangenen schweren Monaten ist uns verstärkt deutlich geworden, wie sehr die Fans aus dieser Region fest an unserer Seite gestanden haben“, will er den Auftritt der Elf von Cheftrainer Mirko Slomka deshalb auch als kleines Dankeschön an die treuesten der Treuen aus der Region verstanden wissen.

Für Preußen Hameln ist der Auftritt des deutschen Pokalsiegers von 1992 zugleich der Beginn einer Sportwoche mit diversen Veranstaltungen, die am kommenden Sonntag (15.30 Uhr) mit der Partie gegen den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf endet.

„Wir wollen uns zwar in beiden Partien gegen die Profis gut verkaufen, viel wichtiger wäre mir aber die Oberliga-Qualifikation“, sieht 07-Trainer Kai Oswald den beiden Duellen mit gemischten Gefühlen entgegen.

Abpfiff in Bochum und Jubel: Torschütze Mike Hanke und Konstantin Rausch feiern mit einem Fan den Klassenerhalt von Bundesligist Hannover 96.Heute soll die Party beim Gastspiel in Hameln weitergehen.

Foto: haz



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige