weather-image
15°
×

Großer Boxabend am 5. Juni in Hameln / Auch Enzo Bracciale klettert wieder in den Ring

Faust auf Faust! Omar Siala will es wissen

Von Rolf Henning Schnell

veröffentlicht am 28.05.2010 um 17:04 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 16:21 Uhr

Boxen. Gong – jetzt fliegen wieder die Fäuste in Hameln. Die nicht gerade mit attraktiven Kämpfen verwöhnten heimischen Fans können sich auf ein Highlight freuen. Denn am 5. Juni (19.30 Uhr) steigt im ehemaligen Schwimmbad an der Hafenstraße ein großer Profi-Boxabend mit namhaften Kämpfern – unter anderem auch aus dem renommierten Hamburger Universum-Boxstall.

Veranstalter Torsten Knille vom Combat Gym hat weder Kosten noch Mühe gescheut, um boxerische Zugpferde an die Weser zu holen. So wird der ehemalige Amateurweltmeister Christian Hammer den deutschen Ex-Schwergewichtsmeister Serdar Üsal vor den Fäusten haben. Betreut wird der 22-jährige Rumäne, der irgendwann einmal in die Fußstapfen der Klitschko-Brüder treten soll, von Michael Timm, Europas erfolgreichsten Trainer. Er betreut derzeit die dreifache Weltmeisterin Ina Menzer und feierte mit Ruslan Chagaev, Jürgen Brähmer, Felix Sturm und Alexander Dimitrenko bereits große Titel.

Aus Hamelner Sicht besonders interessant ist der Hauptkampf zwischen dem Lokalmatador und amtierenden Juniorenweltmeister Omar Siala (21), der es im Duell mit dem Kölner Viktor Dick wissen will. Dieser konnte unlängst den starken Turgay Uzun besiegen, der ebenfalls schon den deutschen Meistergürtel trug. Mit Kira Schnürer (21) klettert auch die internationale deutsche Federgewichtsmeisterin in Hameln in den Ring. Die Studentin aus Karlsruhe, die auf den Spuren ihrer berühmten Vorgängerin, der vielfachen Weltmeisterin Regina Halmich, wandelt, trifft auf Jaqueline Nowack aus Köln.

Einen Einlagekampf wird auch Enzo Bracciale geben. Der 50-Jährige, der zuletzt mit René Weller im Ring stand, trifft in seinem mittlerweile 57. Kampf auf Jonathan Pasi (25) aus Euskirchen. Der dunkelhäutige Gegner besiegte erst jüngst sensationell den Box-Hünen Jürgen Frank (2,17 m) aus Dortmund, bringt genau wie Enzo 93 Kilogramm auf die Waage und dürfte ein „schwerer Brocken“ für den Toscana-Chef vom Hefehof sein. Bracciale: „Angst habe ich aber keine.“

Weitere lokale Kämpfer, darunter neben Alexander Uliczewski auch Omar Sialas jüngerer Bruder Mahmud (19), werden sich starken Kontrahenten stellen und hoffen auf die Unterstützung der Fans. „Ich rechne mit zahlreichen Zuschauern. Deshalb werde ich auch 600 Stühle aufstellen lassen, um allen eine Sitzmöglichkeit zu bieten“, so Promoter Knille, der vorab dank großzügiger Sponsoren schon einen Großteil der enormen Kosten abgedeckt hat. Zugleich weist er auf den Vorverkauf (im Ristorante Toscana) hin. 50 Prozent Ermäßigung gibt es hier nicht nur für Fitnessstudiogänger, sondern auch für Mitglieder von Sportvereinen. Außerdem beinhaltet die Eintrittskarte ein kostenloses Dessert im Toscana sowie ein einmonatliches kostenloses Training im Combat Gym Hameln.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige