weather-image

Entwarnung! Kein Kreuzbandriss bei Saskia Diedrichs

Hameln (aro). Saskia Diedrichs kann aufatmen: Die Handballerin des MTV Rohrsen, die sich am vergangenen Sonntag bei der 21:27-Niederlage gegen ihren Ex-Klub HSG Osterode ausgerechnet an ihrem linken Knie verletzte, hat keinen Kreuzbandriss.

veröffentlicht am 15.10.2010 um 14:18 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 08:37 Uhr

S. Diedrichs

Hameln (aro). Saskia Diedrichs kann aufatmen: Die Handballerin des MTV Rohrsen, die sich am vergangenen Sonntag bei der 21:27-Niederlage gegen ihren Ex-Klub HSG Osterode ausgerechnet an ihrem linken Knie verletzte, hat keinen Kreuzbandriss. Heute wurde bei Diedrichs eine Kernspintomografie gemacht. Die Diagnose: Innenbandzerrung. Die 1,77 Meter große Rückraumspielerin muss zwar voraussichtlich vier Wochen pausieren. „Aber die Verletzung ist zum Glück nicht so schlimm, wie wir zunächst befürchtet hatten", so Trainer Michael Hensel vor dem wichtigen Heimspiel gegen den TuS Nettelstedt, das morgen um 17.30 Uhr in der Sporthalle Hohes Feld angepfiffen wird.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt