weather-image
Taekwondo-Talent glänzt in Spanien

EM-Silber für Zoe Pietruszak

MARINA D´OR. Zoe Pietruszak vom Redfire-Kampfsportteam Bad Münder feierte mit dem Gewinn der Silbermedaille im Freestyle bei der Poomsae-Europameisterschaft in Spanien den größten Erfolg ihrer noch jungen Taekwondo-Karriere.

veröffentlicht am 20.12.2018 um 15:17 Uhr

Mit elf Jahren Vize-Europameisterin: Taekwondo-Talent Zoe Pietruszak (Redfire Bad Münder). Foto: pr
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Sie ist mit gerade einmal elf Jahren schon eine der erfolgreichsten Nachwuchsathletinnen aus der Redfire-Talentschmiede von Vize-Weltmeister Christian Senft: Zoe Pietruszak vom Redfire-Kampfsportteam Bad Münder feierte mit dem Gewinn der Silbermedaille im Freestyle bei der Poomsae-Europameisterschaft den größten Erfolg ihrer noch jungen Taekwondo-Karriere.

Bei der Kinder- und Klubmeisterschaft der World Taekwondo Europe (ehemals European Taekwondo Union) im spanischen Urlaubsort Marina d´Or waren insgesamt mehr als 320 Sportlerinnen und Sportler am Start. „Die Konkurrenz war in allen Wettkampfklassen sehr stark“, betont Bad Münders Vereinschef und Trainer Christian Senft. In einer der am stärksten besetzten Wettkampf- und Altersklassen (bis elf Jahre) trat Zoe Pietruszak zunächst im Poomsae-Einzel gegen 31 Konkurrentinnen an, „von denen ein Großteil bereits eine Poom-Graduierung hat. Hierbei handelt es sich um den Schwarzgurt für Taekwondo-Sportler unter 15 Jahre“. Hier reichte es für die elfjährige Rotgurt-Trägerin aus Diedersen, die einen guten Mittelfeldplatz belegte, zwar noch nicht zum Medaillengewinn. Doch der Erfolg folgte wenig später im Freestyle-Wettbewerb. „Hier wurden ausdrucksstarke Kampfchoreografien gezeigt. Akrobatische Elemente wie Flick Flack, Aerial, Webster und Salto gewinnen dabei immer mehr an Bedeutung“, so Senft. Deshalb habe der WM-Bronzemedaillengewinner im Freestyle, Lukas Stein, für das Redfire-Talent extra eine technisch und akrobatisch anspruchsvolle Kampfchoreografie entworfen. „Diese hat Zoe so gut umgesetzt, dass sie sich am Ende lediglich einer Spanierin, die bereits den 2. Poomgurt hat, geschlagen geben musste. Als Zweitplatzierte darf Zoe nun den Titel Vize-Klub-Europameisterin tragen“, ist Senft stolz die Elfjährige, die erst vor gut zwei Jahren mit Taekwondo angefangen hat. Der Erfolg kommt laut Senft nicht von ungefähr: „Zoe ist ein Talent und sehr trainingsfleißig. Sie trainiert bis zu zehn Stunden pro Woche. Das sind ideale Voraussetzungen für solch einen internationalen Erfolg in ihrem Alter.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt