weather-image
HKM der Junioren: Murat Saglam entpuppt sich als Torjäger

Eintracht Hamelns Junioren sind in Emmerthal nicht zu bremsen

Fußball (rhs). Gleich in fünf Hallen ging am Wochenende der Vorhang auf für die Hallenkreismeisterschaft der Junioren. Dabei waren 14 Gruppen des C-, D, F- und G-Nachwuchses im Einsatz. Allerdings mussten die Ausrichter bereits das Ausbleiben von Teams zur Kenntnis nehmen, die sich damit automatisch in Zukunft nur noch in der Trostrunde tummeln dürfen. Der Rest hofft natürlich, sich über Zwischenrunde und Halbfinale bis ins Finale vorkämpfen zu können.

veröffentlicht am 03.11.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 00:21 Uhr

Murat Saglam (ESV) im Duell mit Leon Fröschke (JSG Oldendorf).

Angefeuert von den Eltern, Großeltern und Geschwistern auf der Tribüne und den Trainern am Spielfeldrand, wurde jedes Tor von den Drei- bis 14-jährigen bejubelt. Und schlug es einmal im eigenen Gehäuse ein, dann wurde kein Trübsal geblasen, sondern versucht, den Rückstand so schnell wie möglich wieder aufzuholen.

Auch einige Favoriten kristallisierten sich schon heraus. So beispielsweise die D-Junioren von Eintracht Hameln, die in Emmerthal nicht zu bremsen waren. Dabei profitierten die Schützlinge von Trainer Helmut Hanus vor allem von den Künsten ihres Torjägers Murat Saglam. Der technisch sehr beschlagene Elfjährige war nicht zu stoppen und erzielte dabei Tore am Fließband. Manchmal orientierungslos dagegen waren die G-Junioren in Groß Berkel, was bei Dreijährigen auch nicht anders zu erwarten war. Doch erfahrene Unparteiische wie Jürgen Schulze wiesen ihnen stets den rechten Weg zum gegnerischen Tor, weil sie nur wenig zur Pfeife greifen mussten, sondern sich meist auf verbale Erklärungen beschränken konnten. Bereits am Sonntag geht es in den Sporthallen in Groß Berkel und Salzhemmendorf weiter. Auch die B- und D-Mädchen greifen in das Geschehen ein.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare