weather-image
23°
×

Eine starke Halbzeit reicht nicht

Fußball (aro). Die Oberliga-Frauen des SV Hastenbeck trennten sich 2:2 (2:0) vom VfL Wolfsburg II. „Das waren zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten“, berichtete Hastenbecks Trainerin Sabine Thimm, deren Team durch zwei Treffer von Daniela Schliebe (5., 45.) bereits mit 2:0 führte. Doch nach dem Seitenwechsel gab der SVH, der in der ersten Hälfte einige Chancen fahrlässig vergab, die Zwei-Tore-Führung wieder aus der Hand. Erst verwandelte Saskia Kampf einen von Ramona Karger verursachten Elfmeter zum 2:1 (54.). Sechs Minuten später traf Kampf, die kurz vor Schluss Rot sah, erneut zum 2:2. Der Ausgleich war laut Thimm verdient, „weil Wolfsburg in der zweiten Hälfte klar überlegen war“.

veröffentlicht am 13.05.2010 um 20:30 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 17:41 Uhr

SV Hastenbeck: Karger – Piel, Arlt, Woltemate, Schulz, Feuerhake, Haneberg, Forche, Gaulke, Schliebe, Risel (46. Fricke).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige