weather-image
×

Wer ist der beste Hameln-Pyrmonter Kicker der Saison? Im Internet können Sie für Ihren Favoriten abstimmen

Ein Spieler dieser Elf wird unser Fußballer des Jahres

Von Andreas Rosslan

veröffentlicht am 27.06.2010 um 14:20 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 14:21 Uhr

Fußball. Die Sportredaktion der Dewezet hatte wieder einmal die Qual der Wahl. Wir haben für unsere Mannschaft des Jahres die besten Hameln-Pyrmonter Kicker der Saison 2009/2010 gesucht – und gefunden. Von der Oberliga bis zur Kreisliga haben wir die Mannschaften in Augenschein genommen. Jetzt steht die Mannschaft des Jahres fest. Von den elf Spielern, die wir nominiert haben, wird am Ende nur ein einziger unser Fußballer des Jahres, der vor Saisonbeginn von der Dewezet ausgezeichnet wird.

Die Entscheidung ist uns auch diesmal nicht leichtgefallen. Im Vergleich zur Mannschaft der Hinrunde, die wir im Dezember unseren Lesern vorgestellt haben, hat das Team ein nahezu komplett neues Gesicht bekommen. Aus der Hinrunden-Elf sind Bastian Stellmacher (Preußen Hameln), Jannik Mundhenk (Germania Hagen), Frank Lübbering (VfB Eimbeckhausen), Daniel Boateng (Preußen Hameln), Latif Kiki (SV Lachem) und Manuel Capobianco (TSG Emmerthal) nicht mehr dabei, weil sie entweder nicht an ihre starken Leistungen in der Hinrunde anknüpfen konnten oder andere diesmal einfach besser waren.

Unsere Nummer eins im Tor bleibt Fabian Moniac, der bei der SSG Halvestorf eine überragende Saison gespielt hat, die mit dem Gewinn des Bezirksligatitels und des Bezirkspokals gekrönt wurde. Beim 2:1-Sieg im Pokalfinale gegen Nienburg hielt „Mister Zuverlässig“ mit seinen Glanzparaden den Sieg fest. Moniac spielte laut Torwarttrainer Ugur Erbek „eine überragende Saison“. Gleiches gilt für Marlon Reckemeyer, der Moniac diesmal noch den Vortritt lassen musste. Dafür ist vom Kreisliga-Champion TSV Klein Berkel Lars Melzer dabei, der laut Trainer Siegfried Motzner eine überragende Saison in der Abwehr spielte. Auch das „ewige Talent“ Matthias Günzel, der in der Hinrunde noch etwas blass war, schaffte den Sprung in unser „Starensemble“. Günzel steigerte sich in der Rückrunde von Spiel zu Spiel. Mit seinem Ausgleichstreffer im Bezirkspokalfinale gegen Nienburg verhinderte er die drohende Niederlage. Die Dreierkette in der Abwehr komplettiert von Danny Loges, der seine wohl bisher beste Saison im Trikot der SpVgg. Bad Pyrmont ablieferte. Das musste auch sein Vater und Trainer Andreas Loges, der seinen Junior in der Öffentlichkeit nicht so gerne lobt, anerkennen. Mit Daniele Luggeri hat ein weiterer Pyrmonter den Sprung in unsere Mannschaft des Jahres geschafft: „Auch Daniele hat einen großen Anteil daran, dass wir in der Bezirksliga am Ende Dritter geworden sind“, so Loges. Im Mittelfeld kurbelte der beidfüßige Italiener das Spiel der Rot-Weißen an. Nicht fehlen darf in unserem Superteam ein Spieler, dessen Name eng mit dem Erfolg der Halvestorfer Piepenbuschkicker verknüpft ist: Patrick Schiermeister, der in der Hinrunde aufgrund eines Mittelfußbruchs zeitweise außer Gefecht war, drückte dem Halvestorfer Spiel eindrucksvoll seinen Stempel auf. Obwohl Schiermeister nach dem Comeback von Josef Selensky die Kapitänsbinde wieder abgeben musste, war er der Häuptling der Indianer. Als Glücksgriff entpuppte sich für die SSG die Verpflichtung von Björn Bertram, der in der Winterpause vom VfB Hemeringen kam. An der Seite von Schiermeister blühte Bertram nicht nur auf, sondern schoss im Titelkampf auch einige wichtige und spielentscheidende Tore. Auch vom Bezirksoberliga-Absteiger HSC BW Tündern wurde ein hoffnungsvolles Talent von der Sportredaktion nominiert worden: Robin Tegtmeyer. „Was Robin geleistet hat, ist sensationell“, schwärmt sein Coach Jörn Waczynski. Tegtmeyer, der auch bei den A-Junioren im Einsatz war und oft bei der Zweiten in der Bezirksliga aushalf, entwickelte sich bei den „Schwalben“ zu einer festen Größe und verdiente sich regelmäßig Bestnoten. Für Waczynski ist Tegtmeyer nicht nur einer der begabtesten jungen Kicker, „sondern auch extrem torgefährlich“.

Im Sturm darf selbstverständlich der Top-Stürmer der Kreisliga nicht fehlen: Michael Wehmann. Mit 33 Treffern stellte Eimbeckhausens Spielertrainer seine Torgefährlichkeit wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis. Gleiches gilt für Sascha Weiner, der 26-mal traf und mit dem TSV Bisperode eine furiose Rückrunde spielte. Im Gegensatz zur Elf der Hinrunde ist mit Benjamin Belka diesmal nur ein Spieler von Preußen Hameln dabei. Der 22-jährige Mittelstürmer, der für 07 in 29 Partien 15-mal traf, war in der vergangenen Saison einer der Top-Stürmer der Oberliga West. Nach dem Abstieg in die Landesliga kündigte Belka zwar jetzt seinen Wechsel zum Oberligisten BSV Rehden. Aber trotzdem darf der Torjäger in unserem Top-Team nicht fehlen.

Wer am Ende Hameln-Pyrmonts Fußballer des Jahres wird, können Sie mitbestimmen. Ab sofort können Sie im Internet unter www.dewezet.de für Ihren Favoriten abstimmen. Jede Stimme zählt!

Sie haben die Wahl zwischen folgenden elf Spielern, die von der Sportredaktion für die Mannschaft des Jahres ausgewählt wurden: Fabian Moniac (Halvestorf), Lars Melzer (Klein Berkel), Matthias Günzel (Halvestorf), Björn Bertram (Halvestorf), Danny Loges (Bad Pyrmont), Robin Tegtmeyer (Tündern), Patrick Schiermeister (Halvestorf), Daniele Luggeri (Bad Pyrmont), Sascha Weiner (Bisperode), Benjamin Belka (Preußen) und Michael Wehmann (Eimbeckhausen).

Der Spieler, der bei der Internetabstimmung die meisten Stimmen erhält, bekommt elf Punkte – der Zweite zehn Punkte, der Dritte neun Punkte und so weiter. Der Spieler mit den wenigsten Stimmen erhält einen Punkt. Auch die Sportredaktion der Dewezet darf als Jury für die nominierten Spieler bis zu elf Punkte vergeben. Am Ende werden die Punkte zusammengezählt. Die Entscheidung, wer Fußballer des Jahres wird, liegt zur Hälfte in der Hand unserer Leser.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt