weather-image
14°
×

HSG Fuhlen spielt morgen gegen Wennigsen

Ein Sieg soll Klivers Abschied versüßen

Handball (kf). In der Landesliga der Frauen endet am Samstag (15.30 Uhr) bei der HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf die Ära von Trainer Axel Kliver. Nach drei Jahren verabschiedet sich Kliver, mit dem das HSG-Team in die Landesliga aufstieg, aus beruflichen Gründen am Rosenbusch. Die aktuelle Saison verlief zwar nicht unbedingt nach Plan. Am Samstag ist das Ziel aber klar abgesteckt: Mit einem deutlichen Heimerfolg gegen Schlusslicht Wennigsen/Gehrden soll der Klassenerhalt endgültig in trockene Tücher gebracht werden. Mit zwei Punkten wollen die HSG-Spielerinnen ihrem Coach nicht nur den Abschied versüßen, sondern auch auf den neunten Tabellenplatz vorrücken. „Dann hätten wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun“, weiß HSG-Chef Hermann Faust.

veröffentlicht am 11.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 00:21 Uhr

Wenig Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt hegt der TC Hameln. Selbst ein Sieg bei der SG Ost Himstedt (Sa., 19.30 Uhr) dürfte die Mannschaft von Trainer Matthias Brachmann vor der Rückkehr in die WSL-Oberliga kaum retten. Der erfahrene TC-Übungsleiter wertet den drohenden Abstieg keinesfalls als sportliches Fiasko: „Ein Neustart mit einer verjüngten Mannschaft macht in der WSL-Oberliga sicher mehr Sinn als ein erneut harter Abstiegskampf in der Landesliga.“

Zum letzten Mal zeigt Trainer Axel Kliver am Samstag seinen Spielerinnen der HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf die Richtung an.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige