weather-image
10°

Drachenboot-EM: Mandy und Enrico Korschinek im Medaillenrausch

Ein Paddelpärchen der Superlative

ROM. Die Ewige Stadt ist immer eine Reise wert. Aber nicht jeder kommt als launiger und entspannter Tourist in Italiens Hauptstadt. Schon gar nicht Mandy und Enrico Korschinek. Das Paddelpärchen aus Emmerthal hatte in Rom einen anderen Auftrag. Sie fuhren mit der deutschen Nationalmannschaft zehn EM-Medaillen heraus.

veröffentlicht am 01.08.2016 um 14:45 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:12 Uhr

270_0900_7935_sp876_0108.jpg
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite

Die Mission Gold mit der deutschen Drachenboot-Nationalmannschaft stand bei der EM ganz oben auf dem Dienstplan. Kurz um, vier Tage harte Arbeit auf dem dortigen Laghetto dell Eur, einem künstlich angelegten See.

Und der große Kraftaufwand hat sich allemal gelohnt, denn die Korschineks stiegen medaillenbehangen überglücklich wieder in den Flieger zurück nach München. „Wir haben schon fast das Maximale aus unseren Rennen herausgeholt, schließlich hatten wir vor allem mit der Ukraine einen ganz starken Kontrahenten. So war das schon eine runde Sache. Wir sind mit der Ausbeute sehr zufrieden“, bilanzierte Enrico nicht ohne Stolz. Der 39-jährige vom KC Hameln wurde mit seinem deutschen Teamkollegen im Standard-Boot über 500m und im Mixed über 500 m jeweils strahlender Europameister. Als Zugabe sprang sogar noch Silber im Open-Boot über 200 m und Bronze über 2000 m heraus. Noch erfolgreicher durchpflügte Ehefrau Mandy mit ihren jeweiligen Teams die römischen Fluten. Dreimal EM-Gold im Mixed über 2000 m, 500 m und 200 m sind schon eine echte Hausnummer im Drachenboot-Sport. Drei Bronzemedaillen im Smallboot der Frauen über 2000 m, 500 m und 200 m rundeten die überragende Vorstellung der deutschen Crew um die 27-Jährige noch ab. Aber wohin nun mit den ganzen EM-Schmuckstücken von Rom?

„Wir haben leider noch keine Vitrine. Bei uns hängen die ganzen Medaillen momentan noch an einem Weinständer“, klärt Enrico Korschinek auf. Nun bei der Medaillenfülle, die das überaus erfolgreiche Emmerthaler Paddelpärchen regelmäßig ansammelt und es auch in Zukunft wohl noch weiter tun wird, dürfte der bald keine echte Option mehr sein. Schon in zwei Wochen wird sich die bereits enorme Edelmetall-Ausbeute mit Sicherheit noch weiter erhöhen. Dann steigen in Berlin die deutschen Drachenboot-Meisterschaften. Für die Korschineks der letzte Höhepunkt einer überaus strapaziösen Saison. „Danach wird dann relaxt“, freut sich Enrico schon auf ein bisschen Ruhe.

Überaus erfolgreich: Deutschlands Drachenboot-Team.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt