weather-image
×

Der zehnjährige Tim Schubert hat vor vier Jahren seine Leidenschaft fürs Rollkunstlaufen entdeckt

Ein Musterschüler tanzt auf acht Rollen

Von Andreas Rosslan

veröffentlicht am 18.06.2010 um 15:38 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 15:21 Uhr

Rollkunstlaufen. Eigentlich spielen Jungen in seinem Alter lieber Fußball, Handball oder Tennis. Tim Schubert nicht. Der zehnjährige Grundschüler aus Holzhausen hat vor vier Jahren seine Leidenschaft für Rollkunstlaufen entdeckt. Damals ging er noch in den Kindergarten. Inzwischen ist der kleine Junge mit dem verschmitzten Lausbubenlächeln in seiner Altersklasse einer der begabtesten Läufer des Rollsportteams Hummetal, das auch viele talentierte Mädchen in seinen Reihen hat. Im vergangenen Jahr wurde Tim sogar deutscher Meister. Damit nicht genug. In Misano, einem Vorort des italienischen Urlaubsortes Rimini, gewann er vor wenigen Tagen den „Giuseppe Filippini“-Siegerpokal. Es war sein erster Turniersieg auf internationalem Parkett.

Das ist umso bemerkenswerter, weil in Misano die Crème de la Crème am Start war – aus Argentinien, Kolumbien, Uruguay, England, Italien, Portugal, Frankreich, Brasilien und anderen Nationen. Vor allen die Italiener gelten als die weltbesten Rollkunstläufer überhaupt. Nahezu alle Kürtitel gingen bei den vergangenen Weltmeisterschaften nach Italien. Dementsprechend gering waren die Erwartungen vor Turnierbeginn. Doch es kam völlig anders. Tim zauberte zu den Klängen des griechischen Pianisten Yanni seine Doppelsprünge mit atemberaubender Sicherheit aufs Parkett. Nur beim Flip und Axel, die der kleine Wirbelwind eigentlich aus dem Effeff beherrscht, gab es den einen oder anderen kleinen Wackler. „Und auch bei einer Pirouette habe ich gerade noch die Kurve gekriegt.“ Bei einem Sturz wäre Platz eins wohl futsch gewesen. Doch die Jury war von seiner Kür begeistert. Mit einer 7,0 ließ der auf acht Rollen tanzende Holzhäuser die starke Konkurrenz weit hinter sich. Und das, obwohl Tim erst im März 2006 erstmals die Rollschuhe schnürte. „Sein Talent fiel mir damals sofort auf“, erinnert sich Trainerin Marion van Aaken.

Der Erfolg kommt nicht von ungefähr. „Ich trainiere bis zu fünfmal pro Woche zwei Stunden. Das Training ist zwar ganz schön anstrengend, es macht mir aber auch sehr viel Spaß.“ Im Laufe der Jahre steigerte sich der keine Rollkunstläufer enorm. Dass Tim ein Ausnahmetalent ist, war spätestens im Jahr 2009 klar, das er mit dem Gewinn des DM-Titels und der Silbermedaille beim Europacup in Portugal krönte.

Auch für 2010 hat sich Tim, der nach dem Gewinn von zwei Vorbereitungsturnieren jetzt auch erstmals in Misano erfolgreich war, einiges vorgenommen. Bei den Landesmeisterschaften, norddeutschen Meisterschaften und deutschen Meisterschaften zählt er zum engeren Favoritenkreis. Den einen oder anderen Siegerpokal will er auf jeden Fall mit nach Hause bringen. Und auch beim Europacup auf Sizilien will Tim, der bei den Wettkämpfen von seinen Eltern Silva und André begleitet wird, unbedingt dabei sein. Sport und Schule unter einen Hut zu bekommen, ist für den Musterschüler, der auch gerne Klavier spielt, trotz des vielen Trainings offenbar kein Problem. In seinem Zeugnis steht bei Tim, der vom neuen Schuljahr an das Pyrmonter Humboldtgymnasium besuchen wird, sechsmal die Note eins.

In Misano war auch die 13-jährige Saskia Schmidt aus Reher am Start. Sie lief ein tolles Kurzprogramm, das mit Platz vier und Noten bis zu 8,3 belohnt wurde. Bei der anschließenden Kür verlor sie zwar etwas an Boden. Als Achte schaffte sie aber den Sprung unter die Top 10. Franziska Gerloff, die mit der Hitze zu kämpfen hatte, wurde Fünfte: Die 15-jährige Aerzenerin war völlig außer Atem: „Bei der letzten Pirouette habe ich nur noch Sterne gesehen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt