weather-image
Medaillen im Hammerwurf und Kugelstoßen bei Senioren-DM

Echt stark! Deiß holt Bronze im Doppelpack

Zittau. Mit zwei Bronze-Medaillen im Gepäck ist Karl-Heinz Deiß von der deutschen Meisterschaft der Senioren aus Zittau heimgekehrt.

veröffentlicht am 12.07.2015 um 14:37 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:51 Uhr

270_008_7742272_sp102_1307.jpg

Das erste Mal kletterte der M60-Werfer von der LG Weserbergland gleich beim ersten seiner drei Auftritte auf das Treppchen. Sein Wurfgerät schleuderte der 62-Jährige im ersten Versuch des Hammerwurfs auf 42,67 Meter. Doch in der Folge kamen drei Rivalen weiter, auch wenn Deiß mittlerweile 44,06 Meter angeboten hatte. Erst im letzten Durchgang legte der gebürtige Amelgatzer, der jetzt in Behrensen wohnt, seinen Bronze-Wurf auf 44,55 Meter hin und überholte den Düsseldorfer Gerhard Hoffmann (44,27) noch.

Am zweiten Tag ließ der 1,89 Meter große und 105 Kilogramm schwere Athlet Bronze im Kugelstoß mit 11,78 Meter sowie Rang vier mit dem Diskus folgen. Bei 43,39 Metern fehlten nur neun Zentimeter zum dritten Bronze.

Auch der Emmerthaler Nils Benze (LGW) war mit viel Vorfreude nach Zittau gefahren. Doch das 400-Meter-Rennen der M40-Senioren lief ganz und gar nicht nach seinen Wünschen. In 55,22 Sekunden schaffte es Benze nur auf den fünften Platz. Bis 200 Meter lag er mit dem späteren Sieger und seinem ewigen Rivalen Daniel Biffi (52,64) aus Berlin noch gleichauf. „Ich habe alles auf eine Karte gesetzt und bin sehr schnell angegangen. Bis 200 Meter war es klasse, bis 320 Meter ging es noch. Doch dann bin ich gnadenlos gestorben“, meinte Benze. Drei Gegner zogen auf der Zielgeraden noch vorbei. Auch die 25,06 Sekunden und Platz neun im 200-Meter-Sprint einen Tag später war nicht zufriedenstellend. „Ich bin einfach noch nicht in Form“, meinte Benze und will nun bis zur Senioren-Weltmeisterschaft in Lyon noch einiges aufholen.

270_008_7742271_sp101_1307.jpg

Zweimal Vierter wurde Herbert Werner (LGW) in der M65-Klasse. Bei 20:25,57 Minuten im 5000-Meter-Rennen fehlten rund sechs Sekunden zu Bronze, das sich Josef Konrad von der LG Baar schnappte. Einen Tag später waren es nur vier Sekunden, die den Hamelner von Bronze trennten. In 5:24,30 Minuten drehte Werner seine Runden im 1500-Meter-Rennen, Bronzemann Rudolf Thiel (5:20,20) aus Lüchow war knapp schneller. mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt