weather-image
Spannung in Bad Pyrmont / MTV ohne Annabel Loges / TC-Herren starten in Wunstorf / VfBHW Hameln gibt sich selbstbewusst

Dristram vor Derby: „Bad Münder hatte ich nicht auf der Rechnung“

Volleyball (aro). Die Spannung steigt: In der Landesliga der Frauen empfängt der „Vize“-Meister MTV Bad Pyrmont morgen (15 Uhr) in der Halle an der Bahnhofstraße den aktuellen Tabellenführer SC Bad Münder, der als Aufsteiger mit drei Siegen in die Saison gestartet ist. „Wenn ich ehrlich bin, hatte ich den SC überhaupt nicht auf der Rechnung“, gibt MTV-Coach Horst Dristram zu. Mit den Siegen gegen GfL Hannover III, TKW Nienburg und TSV Groß Munzel, die zum engeren Favoritenkreis zählen, hat sich das Team aus Bad Münder großen Respekt verschafft.

veröffentlicht am 01.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 08:21 Uhr

„Das Derby wird eine echte Standortbestimmung für uns“, betont Dristram, der auf Außenangreiferin Annabel Loges verzichten muss. Bad Münders Trainer Stephan Cherek fehlt Außenangreiferin Marion Söfje, die aus beruflichen Gründen nicht dabei sein kann. Wieder dabei sind sind Zuspielerin Naja Karrasch und Lisa Erichson. „Wir erwarten ein schweres Spiel. Bad Pyrmont verpasste vergangene Saison als Vize-Meister in der Relegation knapp den Aufstieg in die Verbandsliga. Dieses Jahr will der MTV unbedingt aufsteigen“, so Cherek. Der SC-Coach geht davon aus, „dass der Gegner uns alles abverlangen wird, um uns zu schlagen.“

Im zweiten Spiel des Tages treffen die Pyrmonterinnen auf den Tabellen-Sechsten GfL Hannover III.

Die Landesliga-Herren des TC Hameln starten mit einem Auswärtsspiel in die Saison. Das Team von Spielertrainer Helmut Nagel ist morgen (16.30 Uhr) zu Gast beim TuS Wunstorf.

Trotz der 2:3-Niederlage zum Saisonauftakt gegen VSG Hannover IV tritt der Bezirksligist VfBHW Hameln morgen selbstbewusst beim PSV Hannover an. „Wir haben gezeigt, dass wir in der Lage sind, auch einem starken Gegner die Stirn zu bieten“, sagt Spielertrainer Stefan Müller, der nur noch auf Zuspieler Olaf Bötcher verzichten muss. Der von Miroslaw Warchol gecoachte TC Hameln II peilt gegen das Team Schaumburg II am Sonntag den zweiten Saisonsieg an.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare