weather-image
16°

VfL-Trainer Wulff spricht Klartext / Hamelner bangen vor Duell in Eyendorf um Raddatz

„Die Zeit der Schönspielerei ist vorbei“

Handball (jko). Nach der bitteren Heimpleite gegen Altwarmbüchen sitzt beim Oberligisten VfL Hameln der Stachel der Enttäuschung tief. Der selbst ernannte Titelanwärter darf sich beim MTV Eyendorf (Samstag, 19.15 Uhr) keinen weiteren Ausrutscher erlauben. Trainer Hajo Wulff ist überzeugt, dass die Partie für den VfL kein Spaziergang wird: „Wir haben bereits einen Vorgeschmack auf das bekommen, was uns in der laufenden Oberliga-Saison erwartet.“ Wulff geht davon aus, dass alle Gegner gegen den VfL mächtig Gas geben werden, um dem Meisterschaftsfavoriten ein Bein zu stellen.

veröffentlicht am 03.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 16:21 Uhr

Klare Ansage: Hamelns Trainer Hajo Wulff (Mitte) nimmt seine Man


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt